Neues FritzBox-Flaggschiff jetzt noch besser

FritzOS 6.90 ist da

Neues FritzBox-Flaggschiff jetzt noch besser

Software-Aktualisierung jetzt auch für 7590 und 7490 verfügbar.

AVM hat das neue FritzOS 6.90 jetzt auch für das neue FritzBox-Flaggschiff 7590 und dessen Vorgänger 7490 veröffentlicht. Bisher war die neueste Version des Betriebssystems nur für die Modelle 7560 und 7580 verfügbar.

Mesh, bessere Übersicht und schnellere Zubehör-Updates

Wie berichtet, bietet FritzOS 6.90 zahlreiche Neuerungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Mesh-Funktion. Nach der Aktualisierung sind auch die Top-Fritzboxen Mesh-fähig. Damit können mehrere Router und WLAN-Geräte miteinander verbunden werden. Da diese dann die Daten direkt austauschen, kommt es – im Gegensatz zu WLAN-Repeatern - zu keinem Verlust bei der Übertragungsrate.

© AVM
Neues FritzBox-Flaggschiff jetzt noch besser
× Neues FritzBox-Flaggschiff jetzt noch besser

Darüber hinaus können kompatible Powerline-Adapter und WLAN-Repeater dank des Updates nun direkt über die Fritzbox-Oberfläche upgedatet werden. Bisher musste man dafür die Konfigurationsseite des jeweiligen Geräts öffnen. Besonders praktisch ist auch die verbesserte Übersicht. So bietet FritzOS 6.90 neben einer grafischen Netzwerkübersicht (mit allen Geräten) auch eine zentrale Verwaltung für alle WLAN-Einstellungen.

>>>Nachlesen: Neue Top-FritzBox mit zwei Modems

Externe Links

Die Mesh-Funktion von FritzOS 6.90 wird auf einer eigenen Seite erklärt.

[UPDATE: 2. Oktober; 14:15 Uhr] FritzOS 6.90 ist aktuell nur in Deutschland regulär verfügbar. Die Firmware für Österreich ist noch eine Labor-Firmware, weil sie noch von den Providern getestet und freigegeben werden muss. Um auch hierzulande bereits in den Genuss von FritzOS 6.90 zu kommen, muss man sich die internationale FritzBox Labor-Firmware unter https://en.avm.de/fritz-lab/ herunterladen.

>>>Nachlesen: Jetzt startet das neue FritzBox-Flaggschiff

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten