youtube

"Vevo"

Neues Portal von YouTube und Universal

YouTube zieht die Konsequenzen aus dem Gema-Streit und den jüngsten finanziellen Problemen und gründet ein neues Musik-Portal. Universal hüpft mit ins Boot.

Am Donnerstag verkündeten YouTube und der weltweit größte Musikkonzern Universal, dass man ein neues Online-Musik-Portal gründen werde. Das neue "Baby“ hört auf den Namen "Vevo“. In der Vergangenheit hatte YouTube mit den Musikkonzernen oft Schwierigkeiten wegen Copyright-Verletzungen. Letzte Woche musste das Portal im Streit mit der Gema über Gebühren in Deutschland alle Musikvideos entfernen lassen. Die Zusammenarbeit mit Universal ist nun ein Schritt in die richtige Richtung, um den Fans auch zukünftig Musikvideos im Internet bieten zu können.

EMI und Sony sollen folgen
"Vevo“ soll hochauflösende Musik-Videos von Universal-Künstlern wie Amy Winehouse und U2 bieten. Die Werbeeinnahmen teilen sich YouTube und die Plattenfirma. Für YouTube-Besitzer Google ist dies eine neue Möglichkeit, um mit seiner Video-Seite Geld zu verdienen. Nach und nach sollen auch andere Musikkonzerne wie EMI und Sony Music einsteigen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten