Nike-Schuhe binden sich selbst

"Zurück in die Zukunft"

Nike-Schuhe binden sich selbst

Hightech-Treter sorgen schon kurz vor dem Marktstart für Furore.

In den Achtzigern waren die Fünfziger so lange her wie heute die Achtziger: Die Film-Triologie „Zurück in die Zukunft“ warf damals erst einen Blick zurück und dann nach vorn. 2015 war das Jahr, in dem der Hauptcharakter Marty McFly (gespielt von Michael J. Fox) in dem Film reiste. Und nun scheinen einige Produkte aus dem Kultstreifen tatsächlich Realität zu werden. Wie berichtet, arbeitet ein US-Start-up derzeit mit Hochdruck an der Serienfertigung des Hoverboards . Darüber hinaus bringt nun auch ein echter Weltkonzern ein Produkt auf den Markt, das bereits aus den "Zurück in die Zukunft"-Filmen bekannt ist.

© Nice Kicks

Designer Tinker Hatfield mit den Power-Schuhen.© NiceKicks

„PowerLaces“
Wie Mashable berichtet, will der Sportartikelhersteller Nike noch in diesem Jahr die legendären „Power-Schuhe“, die sich selbst binden, in den Handel bringen. Die sich selbstbindenden Schnürsenkel haben auch schon einen Namen bekommen - und zwar „PowerLaces“. Darüber hinaus sind die Hightech-Treter auch mit leuchtenden LEDs ausgestattet. Der zuständige Nike-Designer, Tinker Hatfield, hat das Projekt gegenüber der Seite NiceKicks bereits offiziell bestätigt und auch schon Fotos von den Schuhen veröffentlicht. Laut dem Bericht sei die Nachfrage nach den Schuhen bereits enorm.

So funktionierten die Schuhe in Zurück in die Zukunft

Starttermin
Wann genau die Schuhe in den Handel kommen und wieviel sie kosten werden, steht noch nicht fest. Laut dem Designer sind vom Jahr 2015 noch über 11 Monate übrig. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass sie erst Ende des Jahres starten.

>>>Nachlesen: Skate-Star testet schwebendes Skateboard

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten