Shpock-App jetzt mit PayPal-Zahlung

Bezahldienst integriert

Shpock-App jetzt mit PayPal-Zahlung

Neue Bezahlmethode bringt Käufern und Verkäufern Vorteile.

Gute Nachricht für heimische  Shpock -Nutzer, die keine Fans von Voraus-Überweisungen oder Barzahlung bei Abholung sind. Die heimische Flohmarkt-App bietet ab sofort  PayPal  als In-App-Bezahlmethode an.

Schneller und sicherer

Konkret können User in Österreich, Deutschland und Großbritannien nun PayPal für ihre Käufe und Verkäufe nutzen. Neben schnelleren Deals verspricht der mobile Marktplatz auch erhöhte Sicherheit und einfachere Handhabung. Laut Shpock können mit nur einem Klick Geldbeträge zwischen Privatpersonen gesendet werden – ohne, dass diese Bankdaten oder andere Informationen austauschen müssen.

© shpock

Kein Umweg und Käuferschutz

Zudem ist es nicht mehr notwendig, die Shpock-App zu verlassen, um beispielsweise Zahlungen via Mobile Banking in Auftrag zu geben. Wer mit dem neu integrierten Bezahldienst bezahlt, der kann im Fall der Fälle auch auf den PayPal-Käuferschutz zurückgreifen. Das heißt, wird die Ware nicht verschickt oder entspricht nicht der Beschreibung, hilft der Käuferschutz bei der Erstattung des Kaufbetrages sowie der Versandkosten. Gleichzeitig unterstützt der PayPal-Verkäuferschutz Verkäufer dabei, bei bestimmten Zahlungsausfällen ihr Geld zurückzubekommen.

Externer Link

Shpock

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten