Google Maps navigert jetzt offline

Echt praktisch

Google Maps navigert jetzt offline

Sogar Rountenführungen sind ohne Internetverbindung möglich.

Google hat nun ein bereits im Frühling – auf der Google I/O im Mai - angekündigtes Feature in Google Maps freigeschaltet. Die beliebte Karten-Software funktioniert ab sofort auch offline. Damit zollt der IT-Riese der Tatsache Tribut, dass nach wie vor etwa 60 Prozent der Welt noch ohne Internetabdeckung sind. Und selbst wenn ein Internetzugang zur Verfügung steht, ist die Verbindung nicht immer verlässlich. Das bedeutet, dass ein schneller und einfacher Zugriff auf Informationen für viele Menschen immer noch nicht möglich – oder zumindest nicht einfach zugänglich ist. Das ist gerade dann ein Problem, wenn Menschen die Welt um sich herum entdecken wollen. Hierbei möchte Google mit dem neuen Maps-Feature nun helfen, indem auch ohne Internetverbindung der Zugriff auf Wegbeschreibungen und Karten ermöglicht wird. Das ist natürlich auch für Urlauber praktisch, da so keine Roamingkosten und Datengebühren anfallen.

Inklusive Routenführung
Ab sofort können die Nutzer einen Ausschnitt der Welt auf ihr Smartphone herunterladen und wenn sie offline sind, wird Google Maps trotzdem problemlos funktionieren. Während man bisher nur eine einfache Ansicht eines Kartenbereichs offline nutzen konnte, erhalten die Nutzer jetzt auch eine detaillierte Routenführung, können nach bestimmten Zielen suchen und nützliche Informationen wie Öffnungszeiten, Kontaktdaten und Bewertungen abrufen. 

So funktioniert´s
Wer Google Maps offline nutzen will, muss nur den gewünschten Kartenbereich herunterladen, indem man zum Beispiel nach einer Stadt, einer Region oder einem Land sucht und dann in der angezeigten Karte auf „Herunterladen“ tippt. Oder der Nutzer ruft im Menü von Google Maps die Option „Offline Areas“ auf und tippt auf das +-Zeichen. Nach einem Karten-Download wechselt Google Maps automatisch in den Offline-Modus, wenn man sich an einem Ort befindet, an dem der Zugang zum Internet nur eingeschränkt oder gar nicht möglich ist. Sobald wieder eine Verbindung besteht, wechselt Google Maps zurück in den Online-Modus.

Praktisch: Um hohe Kosten zu vermeiden, erlaubt Google standardmäßig den Download von Kartenbereichen nur, wenn der User mit einem WLAN-Netzwerk verbunden ist.

>>>Nachlesen: So gut ist Android 6.0 "Marshmallow"



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten