Google Maps zeigt überfüllte Öffis in Wien an

Neue Top-Funktion ist da

Google Maps zeigt überfüllte Öffis in Wien an

Neue Routenplaner-Funktion warnt Nutzer vor hoher Belegung in U-Bahn, Zug und Bus.

Google erweitert erneut seine beliebte Routenplaner-Funktion in Maps um eine äußerst praktische Funktion. Während zuletzt die  Implementierung von E-Scootern  auf dem Programm stand, gibt es dieses Mal eine Neuerung bei den öffentlichen Verkehrsmitteln (Öffis). Positiv: Das neue Feature ist ab sofort verfügbar und Wien ist unter den 200 Start-Städten mit dabei.

© Google
Google Maps zeigt überfüllte Öffis in Wien an
× Google Maps zeigt überfüllte Öffis in Wien an

Prognose

Konkret errechnet Google Maps ab sofort - anhand von in den vergangenen Wochen erhobenen Daten von Öffi-Nutzern - Prognosen, die zeigen, ob in dem in der Routenplanung enthaltenen Verkehrsmittel (U-Bahn, Bus und Zug) mit einer Überfüllung zu rechnen ist. Sollte das der Fall sein, wird der Google-Maps-User darauf hingewiesen.

© Google
Google Maps zeigt überfüllte Öffis in Wien an
× Google Maps zeigt überfüllte Öffis in Wien an

Darstellung

Die Warnung bzw. Prognose wird dabei direkt in der Routenplanung der App angezeigt. Das geschieht mittels einer kleinen Grafik, sowie über detailliertere Einträge in Bezug auf die Sitzplatzverfügbarkeit. Obwohl die neue Funktion keine Echtzeitinformationen zur Berechnung heranzieht, sollen die Prognosen über die aktuelle Belegung der Öffis laut der offiziellen Google-Mitteilung ziemlich genau sein.

>>>Nachlesen:  Google Assistant macht Smartphones superschlau

>>>Nachlesen:  Google Maps zeigt in Wien E-Scooter an

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten