WhatsApp-Nachrichten bald zurückholbar

„Traum"-Funktion kommt

WhatsApp-Nachrichten bald zurückholbar

Auf dieses Feature dürften sich wohl fast alle Nutzer des Dienstes freuen.

WhatsApp arbeitet derzeit an einer neuen Top-Funktion, auf die sich wohl der Großteil der über eine Milliarde Nutzer freuen wird. Denn durch das neue Feature sollen ungewollt, unüberlegt oder an den falschen Kontakt verschickte Nachrichten schon bald der Vergangenheit angehören.

Wie der in Sachen WhatsApp stets hervorragend informierte Blog WhatsApp-BetaInfo (WABetaInfo) nun entdeckt hat, arbeitet der Messenger-Dienst an einer Rückholfunktion für Nachrichten. Das neue Feature wird unter dem Namen „Revoke“ entwickelt und soll dafür sorgen, dass Nutzer bereits verschickte Nachrichten wieder zurückholen können. WABetaInfo hat via Twitter auch bereits Screenshots einer WhatsApp-Beta-Version veröffentlicht, in der die „Revoke“-Funktion bereits integriert ist:

© WABetaInfo
WhatsApp-Nachrichten bald zurückholbar
× WhatsApp-Nachrichten bald zurückholbar
Künftig sollen Nachrichten nicht nur beantwortet (Reply) oder weitergeleitet (Forward), sondern auch zurückgeholt (Revoke) werden können. (c)WABetaInfo

Ähnliche Funktionen

WhatsApp-Konkurrent Telegram bietet eine Rückholfunktion bereits an . Und auch Google hat ein solches Feature in seinen E-Mail-Dienst Gmail integriert . Bei Letzterem können die Nutzer einen gewissen Zeitraum festlegen (bis zu 30 Sekunden), bis zu dem die E-Mail zurückgeholt werden kann. Das wäre auch bei WhatsApp durchaus denkbar.

So könnte es funktionieren

Aktuell läuft das Verschicken bei dem Messenger-Dienst wie folgt: Zunächst wird die Nachricht auf den WhatsApp-Server übertragen – am Smartphone erscheint dann ein Häkchen. Sobald die Nachricht vom Server an den Kontakt übermittelt wurde, erscheint ein zweites Häkchen. Sobald sich die beiden Häkchen blau verfärben, hat der Kontakt die Nachricht gelesen. Das Zurückholen der Nachricht müsste also zwischen der Übertragung vom WhatsApp-Server zum Kontakt geschehen. Möglicherweise gibt es hier in Zukunft eine gewisse Wartezeit, die der Nutzer selbst definieren kann. In dieser könnte er die verschickte Nachricht zurückholen. Alternativ könnte WhatsApp die Nachrichten auch vom Smartphone des Empfängers zurückziehen, solange sie dieser noch nicht gelesen hat. Eines steht jedoch schon fest: Der Empfänger bekommt eine Information angezeigt, dass der Absender eine Nachricht zurückgezogen hat.

Wann die Rückholfunktion startet, steht noch nicht fest. Da sie aber bereits ausgiebig getestet wird, könnte es in einigen Monaten soweit sein.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten