Windows-10-Update legt Frühstart hin

Vorab erhältlich

Windows-10-Update legt Frühstart hin

Microsoft setzt beim „Creators Update“ auf neue Features und Datenschutz.

Bei seinem "Creators Update" für Windows 10 legt Microsoft neben der Integration von neuen Features ein besonderes Augenmerk auf Transparenz und den Schutz der Privatsphäre. Das " Creators Update " ist eigentlich erst ab kommendem Dienstag (11. April) weltweit offiziell verfügbar. Das aktualisierte Betriebssystem lässt sich aber bereits herunterladen (Link unten) und legt somit einen Frühstart hin.

Erstmals zeigt Windows detailliert in einer Liste an, welche Daten bei der Nutzung des Computers gesammelt werden. Datenschutzeinstellungen lassen sich, wie berichtet, nun über ein einheitliches Menü vornehmen.

>>>Nachlesen: Alle Neuerungen des Windows 10 Creators Update

Software-Riese reagiert auf Kritik

Microsoft hat seine Datenschutzerklärung aktualisiert und mit erklärenden Kurzbeschreibungen sowie zusätzlichen Informationen ergänzt. Mit dem neuen Update will Microsoft die Menge der für Diagnose und reibungslose Nutzung des Systems erhobenen Daten um die Hälfte reduzieren. Microsoft war wegen der Datensammlung und schwachen Privatsphäre-Einstellungen bei Windows 10 sowie der Update-Politik des Unternehmens von Nutzern und auch von der amerikanischen Bürgerrechtsorganisation EFF scharf kritisiert worden.

Nach Angaben von Microsoft reduzieren sich die Sicherheitsprobleme mit Windows 10 um 33 Prozent. Die Wahrscheinlichkeit für eine Infektion mit Spionagesoftware soll um rund 58 Prozent niedriger ausfallen als noch bei Windows 7. Laut StatCounter ist Windows 10 in Deutschland mit 43,28 Prozent das am weitesten verbreitete Betriebssystem, in vielen Unternehmen ist jedoch noch immer die Vorvor-Version Windows 7 im Einsatz.

Drittes großes Update

Das "Creators Update" ist das dritte größere Update für das rund eineinhalb Jahre alte Windows 10. Im Fokus der Veränderungen hat Microsoft auch neue Funktionen für Kreative gestellt wie etwa die Gestaltung von dreidimensionalen Objekten oder Mixed Reality.

Externer Link

Im Blogbeitrag von Microsoft-Manager John Cable ist das neue Upgrade-Tool verlinkt und kann bereits heruntergeladen und installiert werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten