Technostress als neue Volkskrankheit

Machen PCs krank?

Technostress als neue Volkskrankheit

Arbeitnehmer, die bis zu 12 Stunden am Computer verbringen, sind laut Studie besonders gefährdet, an "Technostress" zu erkranken.

Blackberry, Handy und PC sollen uns dazu bringen, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu bearbeiten. Doch offenbar ist der Mensch dafür nicht gemacht. Immer mehr Italiener leiden unter "Technostress", ergab eine dieser Tage veröffentlichte Studie des Experten Enzo Di Frenna. Er interviewte Hunderte von Arbeitnehmern, die den ganzen Tag vor dem Bildschirm verbringen und ständig online sind. 80 Prozent der Befragten erklärten sich wegen der Überdosis an Technologie schwer gestresst.

Technik als Konzentrationskiller
"Es handelt sich um Menschen, die zwischen neun und zwölf Stunden am Tag am Computer verbringen", berichtete der Experte. Allein mit Lesen und Beantworten von E-Mails würden die Befragten mehrere Stunden am Tag verbringen. Verzettelung, Konzentrationsproblemen und sinkende Arbeitsleistungen seien die sichtbarsten Erscheinungen des Technostress.

Der Experte warnte, dass die Unternehmen die Gesundheitsrisiken und die Kosten unterschätzen, die mit Technostress zusammenhängen. Yoga, Meditation und Ruhepausen seine wirksame Mitteln, um Technostress in Schranken zu halten, meinte der Experte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten