aol

Time Warner

Trennung von AOL bestätigt

AOL kommt an die Börse und wird ein unabhängiges Unternehmen.

AOL hatte während der "dotcom-Euphorie" 2001 Time Warner übernommen. Doch da AOL zur damaligen Zeit viel zu hoch bewertet wurde und nie mehr an die erzielten Erfolge anschließen konnte, sucht Time Warner nach einer neuen Strategie oder einem Käufer für den kriselnden Internetanbieter(wir berichteten). Angesichts der Rückgänge im Internetgeschäft und der getrübten Aussichten für den amerikanischen Onlinewerbemarkt sieht der Medienriese die Trennung anscheinend als einzige verbleibende Lösung.

Google ist Miteigentümer
Zurzeit hält Time Warner 95 Prozent an AOL, die restlichen fünf Prozent sind im Besitz von Google. Vor dem Verkauf will Time Warner auch diese Anteile zurück kaufen.

Laut dem Time-Warner-Chef (Jeff Bewkes) ist die Trennung ein weiterer wichtiger Schritt in der Neugestaltung von Time Warner. "Denn der Medienkonzern sei danach besser in der Lage, sich auf seine Kerngeschäfte mit Medieninhalten zu konzentrieren."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten