tw

Time Warner

Quartalsergebnis & Abspaltung von AOL

Der US-Medienkonzern erzielte eine leichte Gewinnsteigerung trotz Umsatzrückgang und stellt eine mögliche Trennung vom Internet-Unternehmen AOL in den Raum.

Trotz Rückgang im DVD-Geschäft und gesunkenen Werbeeinnahmen konnte Time Warner im ersten Quartal 2009 einen leichten Gewinnanstieg verzeichnen. Mit einem Ergebnis von 555 Millionen US-Dollar erzielte der Medienkonzern ein Plus von einem Prozent. Gleichzeitig sank der Umsatz um sieben Prozent auf nunmehr 6,9 Milliarden US-Dollar.

Der Konzern
Time Warner ist der weltgrößte Medienkonzern, zudem auch die Hollywood-Studios Warner Bros und AOL Internet gehören. Das unangefochtene Aushängeschild des Konzerns ist CNN. Im März vollzog der Konzern die Abspaltung seines Tochterunternehmens "Time Warner Cable", das somit zum ersten Mal eine eigene Bilanz vorlegte (Gewinnrückgang um ein Drittel auf 164 Millionen US-Dollar).

Mögliche Trennung von AOL
Die Internetsparte AOL erlitt im Gegensatz zum Vorjahr einen Umsatzeinbruch von 23 Prozent auf nunmehr 867 Millionen US-Dollar. Angeblich will sich Time Warner auch von AOL trennen.

Hintergrund dieser Outsourcing-Maßnahmen ist die Rückbesinnung auf das Kerngeschäft - Time Warner will wieder ein reiner Medienkonzern werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten