Wieder peinliche Panne mit vertraulichen Daten

Großbritannien

Wieder peinliche Panne mit vertraulichen Daten

CD und Laptop aus Innenministerium in Computergeschäft aufgetaucht - die gespeicherten Informationen waren aber zumindest verschlüsselt.

In Großbritannien hat es erneut eine Panne mit vertraulichen Regierungsdaten gegeben. Die Polizei untersuche derzeit den Fund einer CD und eines Laptops mit Daten aus dem Innenministerium, die in einem Reparaturgeschäft für Computer in Manchester aufgetaucht seien, teilte das Ministerium am Mittwoch mit. Die Informationen auf der CD und dem Computer seien aber verschlüsselt und somit vor unerlaubtem Zugang geschützt gewesen.

Zweiter Vorfall in wenigen Monaten
Erst im Jänner waren dem britischen Militär Informationen über rund 600.000 potenzielle Rekruten gestohlen werden. Ende vergangenen Jahres verschwanden in britischen Gesundheitszentren Daten von über 100.000 Patienten. Im gleichen Monat wurde auch der Verlust einer CD-ROM mit Informationen über Kandidaten für den theoretischen Teil der Führerscheinprüfung in Großbritannien bekannt. Im November waren in Großbritannien zwei Datenspeicher mit Informationen über 7,25 Millionen Familien, die Kindergeld beziehen, auf dem Postweg abhandengekommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten