"Mission: Impossible"

Unser Kanzler als Terror-Opfer

1. Blick auf den Hollywood-Kracher: 20 Minuten Wien-Action.

Zehn Tage drehten Tom Cruise und Co. 2014 in Wien. Jetzt gibt es jetzt das eindrucksvolle Ergebnis zu sehen. Mission: Impossible 5 startet in Minsk, mit einem Action-Stunt: Tom Cruise alias Ethan Hunt schwingt sich auf ein Flugzeug mit brisanter Waffenfracht, das just in diesem Moment abhebt.

Man erfährt: Der Agent macht Jagd auf die Verbrecherbande The Syndicate. Nach 15 Minuten geht’s nach Wien. Man sieht Simon Pegg, der in der U2 ein mysteriöses Päckchen erhält. Nächster Schauplatz: die Staatsoper. Während das Publikum Puccinis Oper Turandot erlebt, nimmt hinter den Kulissen ein Terrorist den Bundeskanzler ins Visier. Hunt liefert sich mit ihm einen erbitterten Zweikampf, seilt sich spektakulär vom Operndach ab. Der Kanzler wird „nur“ angeschossen, doch die Erleichterung währt kurz: Wenig später fliegt sein Auto in die Luft. Damit geht die actionreiche Katz-und-Maus-Jagd durch Wien, London und Marokko erst richtig los.

Diashow: Tom Cruise: Premiere in Wien

VIDEO: Tom Cruise und Co bei der Premiere in Wien

Video zum Thema: Cruise & Co bei der "Mission Impossible" Premiere