Turtel Diva

Anna: So verliebt in Salzburg

Anna Netrebko als verliebte Julia auf der Bühne und detto im richtigen Leben

Ihr Premierenauftritt am 10.8. in der Felsenreitschule zählte zum Höhepunkt der Salzburger Festspiele: „La Netrebko“ als „Julia“ in der Gounod-Oper „Roméo & Juliette“, da gab sich die komplette High Society ein Stelldichein. Niemand wurde an diesem Abend enttäuscht, tatsächlich ist der Diva diese Rolle auf den Leib geschrieben, wie keiner anderen: Denn auch im richtigen Leben ist Donna Anna über die Maßen verliebt, wie sie in Salzburg seit eineinhalb Wochen höchst anschaulich unter Beweis stellt: Niemals weicht die Netrebko ihrem Lebensgefährten Erwin Schrott (37), der derweil den umjubelten „Leporello“ in „Don Giovanni“ gibt, von der Seite.

Diashow:

Hand in Hand
Montagabend begleitete die gebürtige Russin ihren Lebensgefährten in einem traumhaften roten Satin-Kleid von Escada selbstverständlich zur „Don Giovanni“-Premierenfeier, schon zuvor zeigte man sich Hand in Hand beim Shoppen in der Getreidegasse oder turtelnd im Lieblingsszenelokal „Triangel“.

Liebesnest
Für den Aufenthalt in Salzburg haben sich die beiden das perfekte Liebesnest gesichert: ein kleines Haus mit Garten im Stadtteil Liefering statt eines protzigen Nobelhotels. Mitsamt Sohnemann Tiago Arua (2) machen es sich die Opernstars bis Ende August hier gemütlich und haben auch keine Scheu, ihre Liebe offen zu zeigen. So wurden Anna und ihr Erwin jüngst auf der Villenterrasse beim ungenierten Turteln ertappt. Er umarmt sie, blickt ihr tief in die Augen. Die Hand zunächst auf ihrem Oberarm, dann auf der Hüfte. Plötzlich erkennen die beiden, dass sie beim Intimclinch ertappt wurden. Aber statt sofort zu verschwinden, winken die beiden gelöst und glücklich in die Kameras. Bilder einer Liebe, an denen man sich nicht sattsehen mag. Weitere werden bestimmt bald folgen.