Burg: "Diener zweier Herren"

Star-Aufgebot:

Burg: "Diener zweier Herren"

Goldonis Komödie „Der Diener zweier Herren“ hat morgen Premiere im Burgtheater.

Carlo Goldoni, der venezianische Rechtsanwalt und Vollender der Commedia dell’arte, hat mit seinem Meisterwerk Der Diener zweier Herren die virtuose italienische Stegreifkomödie unsterblich gemacht. Das für seinen Sprachwitz und seine derben Lazzi berühmte Maskenspiel hat morgen im Burgtheater in Christian Stückls Regie Premiere.

Slapstick
Starkomiker Markus Meyer spielt die Arlecchino-Figur des Truffaldino, der zwei Herren dient, weil er so schlecht bezahlt wird. Zu Meyers Qualitäten gehören überbordende Spiellust, akrobatische Slapstick-Komik sowie ein irres Sprech- und Bewegungstempo.

Mit groteskem Gebiss verkörpert Peter Simonischek den korrupten Pantalone, Johann Adam Oest ist der rechthaberische Dottore, Andrea Wenzl tritt mit verrutschender Hose als Beatrice auf, die sich als Mann verkleidet.

Und Mavie Hörbiger gibt mit langen, dunklen Haaren die feministische Zofe Smeraldina, die „allen Ehebrechern die Schwänze abschneiden“ will.

E. Hirschmann-Altzinger