Claus Paymann

Verlängerung

Claus Peymann bis 2016 bei Berliner Ensemble

Ehemaliger Burgtheater-Intendant freut sich auf die nächsten zwei Jahre.

 Der ehemalige Burgtheater-Intendant Claus Peymann (75) bleibt bis 2016 Intendant des Berliner Ensembles (BE), das er seit der Spielzeit 1999/2000 leitet. Wie aus einer Aussendung des Theaters hervorgeht, wurde sein Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert.

Peyman in Berlin hoch geschätzt  
"Claus Peymann hat das Berliner Ensemble zu einem weit über Berlin hinaus bekannten Sprechtheater profiliert", begründete Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit die Verlängerung. "Das BE arbeitet erfolgreich, erfreut sich großer Zuschauerresonanz und leistet einen beachtlichen Beitrag für das Ansehen Berlins als internationaler Kulturmetropole." "Auch ich freue mich auf die verbleibende Zeit – gibt sie mir doch die Möglichkeit, vor meinem Abschied von Berlin alle geplanten Projekte und Ideen zu verwirklichen, um einen kräftigen Schlusspunkt ans Ende der dann 17-jährigen Direktionszeit zu setzen", so Peymann dazu. "Zugleich möchte ich dadurch meiner Nachfolgerin (oder natürlich auch meinem Nachfolger!) die Chance für einen guten Übergang in die Zukunft unseres geliebten BE geben."

Schwere Nachfolgersuche zu Ende

  "Es ist schwer, fürs BE einen Nachfolger zu finden", sagte Peymann im vergangenen Oktober anlässlich seiner Verleihung der Ehrenmitgliedschaft des Burgtheaters, das er 1986 bis 1999 geleitet hat, im APA-Interview. "Im Moment sind wenig Leute am Markt, die ministrabel sind für so einen Job. Ich sage immer: Bundespräsidenten, Bundeskanzler, Minister, die gibt es wie Sand am Meer. Aber einen guten Theaterdirektor... Einen wie Peymann, da müssen Sie lange suchen."