Die Oper über das ewige Leben

Staatsoper

Die Oper über das ewige Leben

Janáceks „Die Sache Makropulos“ in Peter Steins Regie.

Vom ewigen Leben der 337-jährigen Operndiva Emilia Marty alias Ellian MacGregor alias Elina Makropulos erzählt der große tschechische Komponist Leoš Janáček in seiner vorletzten Oper Die Sache Makropulos. Dank einer alchimistischen Wunderdroge, die ihr Vater Hieronymus Makropulos für Kaiser Rudolf II. Ende des 16. Jahrhunderts erfand, ist sie unsterblich und ewig jung.

Erlösung
Die klassizistische Inszenierung des Berliner Regietitanen Peter Stein spielt in der Entstehungszeit, den 1920er-Jahren, und besticht durch kühlen Ästhetizismus und perfekte Personenführung. Als Emilia Marty brilliert die dramatische Sopran-Primadonna Laura Aikin. Jakub Hrůša dirigiert die brodelnde, rasende und stampfende Musik mit Ekstase; wunderbar gelingt das hymnische Finale mit Emilias Erlösung. Jubel!