Neue Hass-Tiraden bei Beady Eye

Schimpf-Orgie

Neue Hass-Tiraden bei Beady Eye

Neue Band, alter Krieg: Liam hetzte bei 'Beady Eye'-Gig wieder gegen Noel.

"Das ist Beady Eye und nicht f***ing Noel Gallagher!" Rockstar Liam Gallagher nutzte am Wochenende just das Krebs-Benefiz-Konzert für den Teenage Cancer Trust zur neuen Verbalattacke gegen seinen Bruder Noel, der im August 2009 mit seinem Ausstieg das Ende der Megaband Oasis bewirkte.

Exakt ein Jahr nach dem allerersten Noel-Solokonzert trat nun auch Liam mit seiner neuen Band Beady Eye in der Londoner Royal Albert Hall auf und lieferte zu umjubelten Neo-Hits wie Four Letter Word oder The Roller auch gleich jede Menge Hasstiraden. ÖSTERREICH war bei der Neuauflage des legendären Bruderzwistes live dabei.

Diebstahl
"Die Bar ist bereits komplett leer gesoffen und Liam somit dementsprechend in guter Laune": Von Gastgeber Roger Daltrey (The Who) gebührend angekündigt, war Liam Gallagher keine fünf Sekunden auf der Bühne, um die Worte "Noel" und "f***ing" erstmals in einem Satz zu verwenden. Auch beim zweiten Song, Beatles and Stones, wurde der gehasste Bruder thematisiert: Der Songzeile "Du weißt, mich kann man nicht kaufen" setzte Liam die Worte "Nicht so wie einen gewissen Noel" drauf. Und vor dem Single-Hit Bring The Light machte er sich über Noels Unplugged-Show von 2010 lustig: "Wir werden uns jetzt alle niedersetzen. Ach ja das geht leider nicht, denn ein gewisser Jemand, der im Vorjahr hier spielte, hat ja alle Stühle gestohlen. Stehlen, das ist das einzige, was er kann."