sportfreunde_120469a

Neue CD

Sportfreunde Stiller "La Bum"

Bisher widmeten sich die Sportfreunde Stiller auf ihren Alben stets (auch) dem Fußball. Bei der neuen CD "La Bum" ist das anders.

Die Sportfreunde Stiller, das sind Peter Brugger, Flo Weber und Rüdiger "Rüde" Linhof, melden sich lautstark mit dem neuen Album La Bum zurück. Für die drei Freunde aus München, die neben der Liebe zu hausgemachtem Gitarrenrock auch die Begeisterung für den Fußball teilen, führt der Karriereweg seit ihrem Debüt mit der CD So wie einst Real Madrid anno 2000 steil nach oben.

Gitarrenrock
"Wir sind gute Hackler geworden", kommentiert Drummer Flo Weber den Interview-Marathon zur Veröffentlichung von La Bum ironisch. Spätestens seit dem Hype um ihre WM-Single "54, 74, 90, 2006" hat sich das Arbeitspensum der Band verdoppelt.

Spanien
Um in Ruhe an der neuen Platte arbeiten zu können, verbrachten die Sportfreunde ein paar Monate in Spanien. Das Resultat kann sich hören lassen: Ein Riff jagt das andere, das Schlagzeug brettert nur so dahin, den ruhigen Gegenpol dazu liefert Bruggers sanfte Stimme. Elf neue Lieder sind zu hören. Musikalisch hat sich nicht allzu viel zu Burli oder You Have To Win Zweikampf verändert. Bei den Texten hingegen schon.

Die handeln von erfüllter und unerfüllter Liebe, von Erinnerungen; sie erzählen von Vorbildern oder Fehlern. Damit haben sich die Sporties erstmals weg vom Sport getraut. "Wir dachten, es wäre jetzt mal genug mit Fußball und wir schreiben mal eine Platte, ohne darauf zu verweisen", so Bassist Linhof. Ganz vom gewohnten Metier lösen konnten sich die Münchner aber doch nicht. Brugger: "Wenn ich so nachdenke, dann gibt es mit 9/95er Tief über Island eine Anspielung ans Surfen. Aber sonst sind wir dem Sport fern geblieben."