Schenk und Serafin: Für immer jung!

Kultur

Schenk und Serafin: Für immer jung!

Geburtstagskind: Otto Schenk feiert am 12. Juni seinen 85er.

Theater. Am 12. Juni wird Österreichs populärster Schauspieler Otto Schenk 85. Dem König der Komödie zu Ehren hat in den Kammerspielen der Josefstadt morgen das Lustspiel Schon wieder Sonntag des letztes Jahr verstorbenen Londoner Sitcom-Schreibers Bob Larbey Premiere, in der sich drei alte Meister des österreichischen Theaters ein Stelldichein geben.

Zombie. Otto Schenk und Harald Serafin spielen die Freunde Cooper und Aylott, die im Altersheim Schach spielen und keine „Zombies“ werden wollen. Helmuth Lohner, der 1995 in der Josefstadt den Cooper verkörpert hat, führt Regie. „Mit diesen Zampanos zu arbeiten ist ein Lotto-Sechser für mich“, streut Serafin den Kollegen Rosen.

„Der Cooper ist eine fabelhafte Rolle, ein Witwer, der eine süße Krankenschwester – die Hilde Dalik – munderotisch liebt“, sagt Schenk. „Das Stück ist ironisch und amüsant, der Humor rettet die beiden Alten vor der Verzweiflung.“

Und: „Nach der Probe hatsch ich wie der Cooper über die Straße, besonders dann, wenn ich dem Autobus nachlauf.“

E. Hirschmann-Altzinger