Conchita WURST

Fernsehplan

So läuft der Song Contest mit Conchita Wurst

Alle Infos zur Startliste. Conchita Wurst geht mit Nummer elf ins Rennen.

Vier Stunden Song Contest live aus Kopenhagen bei ORF eins und ARD. Bis zu 125 Millionen Zuschauer erwarten die Song Contest-Veranstalter heute live an den TV-Geräten in ganz Europa. Das Finale wird zur Mega-Show  und erstmals seit 2011 ist auch wieder Österreich dabei. Conchita Wurst singt mit Startnummer elf gegen 21.50 Uhr ihren Hit Rise like a Phoenix.

Diashow: Eurovision Song Contest: Die 26 Finalisten

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Eurovision Song Contest 2014: Das sind alle Finalisten.

Der Fahrplan

21.00 Uhr Eröffnung:  Nikolaj Koppel, Pilou Asbæk und Lise Rønnec präsentieren den Song Contest live auf der Bühne in Kopenhagen. Andi Knoll kommentiert im ORF.

21.10 Uhr: Songs 1–12

21.10 Uhr Ukraine: Marija Jaremtschuk: „Tick-Tock“. Nummer 4 bei den Wetten.

21.14 Uhr Weißrussland: Teo: „Cheesecake“. Letzter bei den Wett-Quoten.

21.18 Uhr Aserbaidschan: Dilara Kazimova: „Start a Fire“. Platz acht bei den Quoten.

21.22 Uhr Island: Pollapönk: „No Prejudice“. Kein Top-Favorit: Platz 12.

21.26 Uhr Norwegen: Carl Espen: „Silent Storm“. Teilt sich mit Dänemark Platz 7.

21.30 Uhr Rumänien: Paula Seling & Ovi: „Miracle“. Mit drei anderen auf Platz 9.

21.34 Uhr Armenien: Aram Mp3: „Not Alone“. Top gevotet: Platz 2 mit Holland.

21.38 Uhr Montenegro: Sergej Cetkovic: „Moj Svijet“. Teil sich Platz 14 mit Slowenien.

21.42 Uhr Polen: Donatan & Cleo: „My Słowianie (We are Slavic)“. Platz 11.

21.46 Uhr Griechenland: Freaky Fortune feat. Risky Kidd: „Rise Up“. Einer der Geheim-Favoriten auf Platz 6.

21.50 Uhr Österreich: Conchita Wurst: „Rise Like a Phoenix“. Top-gereiht: Platz 1, gemeinsam mit Schweden.

21.54 Uhr Deutschland: Elaiza: „Is It Right“. Abgeschlagen. Nur Platz 12 mit Island.

22.05 Uhr: Songs 13–26

22.10 Uhr Schweden: Sanna Nielsen: „Undo“. Laut Quoten der Top-Favorit.

22.14 Uhr Frankreich: Twin Twin: „Moustache“. Abgeschlagen auf Platz 13.

22.18 Uhr Russland: Tolmatschowa-Schwestern: „Shine“. Teilen sich mit Frankreich Platz 13 bei den Quoten.

22.22 Uhr Italien: Emma: „La Mia Città“. Mit der Schweiz auf Platz zehn.

22.26 Uhr Slowenien: Tinkara Kovac: „Round and Round“. Laut Quoten auf Platz 14.

22.30 Uhr Finnland: Softengine: „Something Better“. Platz 9, mit drei anderen.

22.34 Uhr Spanien: Ruth Lorenzo: „Dancing in the Rain“. Nur geteilter Platz 9.

22.38 Uhr Schweiz: Sebalter: „Hunter of Stars“. Platz 10 – gleichauf mit Italien.

22.42 Uhr Ungarn: Andras Kallay-Saunders: „Running“. Mit Platz 5 bei den Quoten ein Geheim-Favorit.

22.46 Uhr Malta: Firelight: „Coming Home“. Im Quartett auf Platz 9.

22.50 Uhr Dänemark: Basim: „Cliche Love Song“. Außenseiterchancen mit Platz 7.

22.54 Uhr Niederlande: The Common Linnets: „Calm After the Storm“. Platz 2.

22.58 Uhr San Marino: Valentina Monetta: „Maybe“. Schlechte Quote: nur Vorletzter.

23.02 Uhr: Großbritannien: Molly: „Children of the Universe“. Laut Quoten auf Platz 3.


23.25 Uhr: ZIB Flash ORF eins

23.30 Uhr Voting: Neu: Nur die Länder, die im Finale dabei sind, dürfen auch ihr Voting abgeben.

00.00 Uhr: Das Ergebnis Sieger gegen 0.10 Uhr. ARD sendet ab 0.15 Uhr Party.