Starbariton Hvorostovsky gestorben

Mit 55 Jahren

Starbariton Hvorostovsky gestorben

Hatte im Juni noch einen berührenden Auftritt in Grafenegg.

Der russische Opernstar Dmitri Hvorostovsky ist im Alter von 55 Jahren an einer Krebserkrankung gestorben. Dies teilte seine Familie auf Facebook mit. Hvorostovsky sei ohne Schmerzen am Mittwochmorgen in seinem Heim nahe London verstorben, wo er mit seiner Familie lebte. "Die Wärme seiner Stimme und seine Energie werden immer bei uns sein", hieß es.
 

Weltbekannt

Bei dem weltbekannten Bariton mit dem markanten weißen Haar wurde vor mehr als zwei Jahren ein Hirntumor entdeckt. Daraufhin sagte er die meisten Konzerte ab. Auch an der Wiener Staatsoper war er in dieser Saison ursprünglich für "Un ballo in maschera", "Otello" und "Rigoletto" vorgesehen gewesen. Noch im Juni war sein Auftritt der berührende Höhepunkt der Sommernachtsgala in Grafenegg.