Gottschalk verkauft Ruine um 6,8 Mio. Euro

Lukratives Geschäft

Gottschalk verkauft Ruine um 6,8 Mio. Euro

Am 10. November 2018 zerstörte ein Feuer das Mühlen-Anwesen von Showmaster Thomas Gottschalk (69) in Malibu, seither ist die Ruine unberührt geblieben. Doch nun sind laut "Bunte" wieder Bautätigkeiten aufgenommen worden. Nicht aber etwa, weil Gottschalk selbst seine Villa wieder bewohnen möchte, sondern weil sie an einen Zahnarzt verkauft wurde – um 6,8 Millionen Euro. Gottschalk hatte somit Glück im Unglück, denn 1998, als er das Grundstück kaufte, bezahlte er sechs Millionen dafür.

Gottschalk Kalifornien © APA/MIKE NELSON Das einstige Luxus-Anwesen liegt nach den verheerenden Bränden in Schutt und Asche.

Vor dem Brand wäre es zwar zehn Millionen wert gewesen, aber immerhin hat er keinen gröberen Verlust gemacht. Auch dank seiner Versicherung, die angeblich fünf Millionen Euro bezahlt haben soll. „Das macht es leichter, aber bringt mir meinen Rilke nicht zurück und meiner Frau keinen ihrer Hüte. Um den Rilke tut es mir wirklich leid“, schreibt der Entertainer in seinem Buch "Herbstbunt". Seiner Ex Thea hat er stattdessen ein neues Heim mit Meerblick um 6,9 Millionen Euro gekauft. Das entschädigt sie wenigstens für die verlorenen Hü­te, wenngleich diese einen emotionalen Wert hatten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum