Einer der Bachelorette-Kandidaten ist ein verurteilter Spanner

Unglaublich!

Einer der Bachelorette-Kandidaten ist ein verurteilter Spanner

Der 30-Jährige hält sich selbst für den türkischen Johnny Depp, wie er in der Sendung lauthals verkündete.

Einer der Bachelorette-Kandidaten hat eine finstere Vergangenheit. Emrecan Özcan ist eigentlich die Stimmungskanone in der aktuellen Staffel der Kuppel-Show, doch wie "Bild" berichtet, ist er ein verurteilter Spanner. 

2016 als er in der Zara-Filiale an der Theatinerstraße in der Münchner Altstadt als Modeberater arbeitete, fotografierte er mit seinem Handy eine damals 25-jährige Studentin beim Umziehen. Die Polizei und der Staatsanwalt ermittelten und Zara feuerte ihn. Er wurde verurteilt und musste dem Voyeurismus-Opfer 2.000 Euro zahlen. 

© TV Now

So reagiert Özcan auf die Vorwürfe

Özcan sagt gegenüber "Bild" zu den Vorwürfen: "Die Sache ist doch schon so lange her und längst abgeschlossen. Aber ich verstehe die Aufregung jetzt nicht ganz. Natürlich schäme ich mich für diesen Teil meiner Vergangenheit." Auf die Frage, warum er mit dem Handy eine Zara-Kundin gefilmt habe, wollte der 30-Jährige nichts sagen. 
 
RTL sagte gegenüber "Bild": "Im Rahmen der rechtlich zulässigen Möglichkeiten wurden alle Teilnehmer im Vorfeld überprüft. Zu dem hier beschriebenen Vorfall lagen weder der Produktionsfirma noch dem Sender irgendwelche Hinweise vor."