Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

ÖSTERREICH-Exklusiv

Erste Fotos von Ernst August nach Skandal

Nach dem Schlossverbot fand Skandal-Prinz bei Baron in Salzburg Unterschlupf.

Abfahrt. Er wirkt entspannt, winkt sogar den Fotografen zu – Ernst August sitzt als Beifahrer in einem Oldtimer-Mercedes seines neuen „Gönners“, Baron Ernst Gecmen-Waldeck, der ihm auf seinem Schloss Sighartstein in Neumarkt am Wallersee nahe Salzburg Unterschlupf gewährt hat.
 
© oe24 (Mike Vogl)
Schlossherr fährt Ernst August - er sitzt am Beifahrersitz
 
Die Fahrt am Freitag ging in die Christian-Doppler-Nervenklinik in Salzburg. Dort hat der Welfen-Prinz nun einmal „freiwillig“ eingecheckt.
 
© Screenshot
Auflage der Justiz: Richterin soll Ernst August zur Behandlung in Christian-Doppler-Klinik in Salzburg "verdonnert" haben
 
© oe24 (Mike Vogl)

Erste Fotos von Prinz Ernst August nach Skandal

oe24-Reporter Mike Vogl hat die ersten Fotos, auf denen Ernst August zwar abgemagert, aber durchaus fröhlich wirkt. Am Steuer saß Baron Ernst Gecmen-Waldeck. „Neben ihm saß seine Gattin, und vom Rücksitz – ich traute meinen Augen nicht – schaute mir Ernst August höchstpersönlich in die Augen“, berichtet Reporter Vogl. Der Baron, der das Schloss 2015 um drei Millionen Euro kaufte, reagierte nicht gerade erfreut auf die Anwesenheit eines Journalisten: „Was folgte, war ein Aufmarsch von Securitys mit bundesdeutschem Zungenschlag und von hiesigen Polizisten. Man wolle keinerlei Berichterstattung.“
Festnahme. Am Montag wurde Ernst August vorläufig wegen Drohung und Nötigung festgenommen – er habe seine Köchin und den Förster im Jagdschloss in Grünau bedroht und ein Verkehrsschild zerstört. Es gilt die Unschuldsvermutung. Am Mittwoch wurde er einer Richterin vorgeführt, die ihn zwar nicht in U-Haft nahm, dafür aber das Betreten seines Anwesens untersagte – und ein Kontaktverbot zum Ehepaar verhängte.
 
© APA
Kein Zutritt: Das Jagdschloss in Grünau (OÖ) darf Ernst August vorerst nicht mehr betreten
 
Dadurch war Ernst August vorübergehend „obdachlos“. Baron Ernst Gecmen-Waldeck, der das Mozart-Schloss Sighartstein ersteigerte, nahm den Welfen auf, wird in weiterhin helfen. Am Freitag ging es weiter in die Nervenklinik – laut Insider-Informationen auch auf Anweisung der Justiz.

So lebt Ernst August im Salzburger Miet-Schloss

Hat Welfe das Anwesen gemietet? Auf immowelt.at findet sich jedenfalls Anzeige.
 
Inserat. Sucht man nach Schloss Sighartstein in Neumarkt am Wallersee, poppt im Internet eine Anzeige bei immowelt.at auf – das 350 Quadratmeter große Schloss samt Nebenhaus und Garten gibt es für 3.640 Euro zu mieten!
 
© Screenshot (Willhaben)
 
„Maria Theresia war hier genauso zu Gast wie Napoleon Bonaparte oder Wolfgang Amadeus Mozart“, steht in der Anzeige, die beschreibt, wie Ernst August seine vergangenen Tage verbracht hat: „Im Erdgeschoß erreicht man vom zentralen Flur aus sämtliche Räume: U. a. den ob seiner Ausstattung und Größe beeindruckenden Essbereich mit offenem Kamin und anschließender Küche sowie das Gästezimmer mit eigenem Bad. Das Gäste-WC und der Haushaltsraum komplettieren diese Ebene.“
 
© Screenshot (Willhaben)
 
Luxus. Im ersten Obergeschoss gibt’s noch einen Kachelofen und das große Wohnzimmer samt Ausgang auf die Südterrasse, im zweiten Stock dann drei Schlafzimmer und zwei Bäder sowie einen Ruhe- und Leseraum und Ankleidezimmer.