Laura übergab sich bei Wendlers Flucht im Auto

Wender-Freund packt aus

Laura übergab sich bei Wendlers Flucht im Auto

Ein Skandal jagt den nächsten: Jetzt plaudert Wendler-Freund neue Details über die fluchtartige Florida-Abreise des Schlagerpaars aus.

Deutschland/Florida. Hinter dem Schlagerstern Michael Wendler und seiner Ehefrau Laura Müller liegen einige turbulente Wochen. 
 
Mit seinem plötzlichen Ausstieg bei „DSDS“ und etlichen darauffolgenden Verschwörungstheorien sorgte der 48-Jährige für großes Aufsehen.
Vor wenigen Wochen entschloss sich der deutsche Schlagerstar, gemeinsam mit Ehefrau Laura Müller (20), überraschend Deutschland zu verlassen, um zurück nach Florida zu fliegen. Nicht mal Michael Wendlers damaliger Manager Markus Krampe (44) wurde über die streng geheimen Flucht-Pläne der Wendlers informiert.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MÜLLER (@lauramuellerofficial)

"Sie hat sich zweimal im Auto übergeben"

Jetzt packt Wendler-Freund Timo Berger, der offenbar auch der Organisator der überraschenden Wendler-Flucht nach Florida war, weitere Details aus.

"Ich war ja derjenige, der Michael beraten hatte, wie er wieder aus Deutschland wegkommt", so der 44-Jährige laut Berichterstattung der „Bild“. Der Wendler-Vertraute buchte nicht nur die Flüge für die Reise, sondern fuhr das Paar auch zum Flughafen.
 
Über die Autofahrt zum Flughafen erzählt der 44-Jährige: "Die Fahrt war ungefähr zweieinhalb Stunden und während der Fahrt hat sie nicht viel geredet. Ihr war die ganze Zeit schlecht und zweimal während der Fahrt hat sie sich tatsächlich im Auto übergeben."

Wurde Laura von Michael übergangen?

Ob Laura Müller schon damals geahnt hat, was in den nächsten Wochen auf sie zukommen wird, bleibt bis auf Weiteres unklar. „Vielleicht hat sie die Konsequenzen dieser heimlichen Rückkehr eher realisiert als der Michael“, so Timo laut Berichterstattung der „Bild“. Der 44-jährige Wendler-Freund führte weiter aus, dass Laura "sehr, sehr beklemmt“ wirkte, als geschehe „das alles gegen ihren Willen“.