Jürg Marquard

In St. Tropez

"Cosmopolitan"-Chef betäubt und beraubt

Jürg Marquard und seine Frau wurden in ihrer Villa überfallen.

Der Schweizer Verleger (66) und seine Frau Raquel (48) wurden vergangenen Dienstag das Opfer dreister Diebe, berichtet die Zeitung "Blick". Die Einbrecher sprühten im Schlafzimmer ein Betäubungsmittel und entwendeten danach seelenruhig Uhren und Schmuck.

Trotz der Bewachung durch Sicherheitsleute war die von Marquard gemietete Nobel-Villa an der französischen Mittelmeerküste konnten die Einbrecher in das Gebäude gelangen. "Wir wachten um acht Uhr morgens auf. Da wir durch die Betäubungsmittel tief schliefen, hatten wir von allem nichts bemerkt", schildert der Verleger dem "Blick". Neben dem Ehepaar Marquard befanden sich vier Hausgäste in der Villa.

Von den Dieben fehlt jede Spur - die Polizei hat während der Urlaubssaison an der Cote d'Azur mehr als genug zu tun. Allein in St. Tropez gibt es in den Sommermonaten Juli und August jeweils rund 4.500 Einbrüche.