Denise Richards: Lesbische Affäre nur 10 Tage nach Hochzeit

Sheen-Ex packt aus

Denise Richards: Lesbische Affäre nur 10 Tage nach Hochzeit

Brandi Glanville beichtete, dass sie mit Denise Richards eine heiße Affäre hatte - nur 10 Tage nach deren Hochzeit.

Beverly Hills. Denise Richards und Brandi Glanville standen vor kurzem für die Reality-Show "Real Housewives of Beverly Hills" gemeinsam vor der Kamera. Die beiden hatten sich bereits 2018 in einem Nobel-Restaurant in Malibu getroffen. "Denise war sexuell sehr aggressiv. Sie hat mich auf dem Klo eines Restaurants aufgefordert, ihr meine nackten Brüste zu zeigen. Dann drückte sie mich gegen eine Wand und küsste mich leidenschaftlich", erzählte Glanville im Interview mit der "Daily Mail". Sie hätte sich einfach darauf eingelassen.

"Wir waren beide ziemlich betrunken. Ich hatte früher schon mal mit Freundinnen rumgemacht. Ich fühlte mich geehrt. Denn Denise ist eine wunderschöne Frau", erzählte Glanville weiter. Im April 2019 wurde sie von Richards ans Set eines Filmes eingeladen. "Dort hat sie mich verführt. Doch nachdem wir miteinander geschlafen hatten, hat sie eine Panikattacke bekommen. Sie befürchtete, dass ihr Mann Aaron sie umbringen würde, wenn er es herausfindet - obwohl sie nach außen hin angaben eine offene Beziehung zu führen und Affären "okay" sein sollten. Sie hatten erst 10 Tage vor der Affäre geheiratet.

Richards dementierte die lesbische Affäre vehement. Die 49-Jährige drohte Glanville sogar mit ihrem Anwalt, wenn sie nicht schweigen wolle: "Es hätte nie so riesige Schlagzeilen gemacht, wenn Denise nicht alles bestritten hätte.", erklärte Glanville. Das große Geheimnis um die lesbische Affäre lüftete Glanville in der Reality-Show - kurz bevor Richards ebenfalls als "Housewife" dazu stieß.