Ellen Heche

international

Ellen DeGeneres darf nicht zu Anne Heches Beerdigung kommen

Artikel teilen

Mehrere Tage nach ihrem Hirntod wurden bei der US-Schauspielerin Anne Heche am 14. August die lebenserhaltenden Apparate abgeschaltet. Sie soll diese Woche beerdigt werden. Doch Ellen DeGeneres wird an der Zeremonie nicht teilnehmen, wie ein US-Portal berichtet.

Los Angeles. Mehrere Tage nach ihrem Hirntod wurden bei der US-Schauspielerin Anne Heche am 14. August die lebenserhaltenden Apparate abgeschaltet. Die Künstlerin wurde 53 Jahre alt und hinterlässt zwei Söhne aus zwei Beziehungen. Heches Auto war am 5. August in Los Angeles mit hoher Geschwindigkeit in ein Haus gerast. Das Fahrzeug und das Haus fingen Feuer. Am vorigen Freitag wurde ihr Hirntod bestätigt.

"Dies ist ein trauriger Tag", schrieb Talk-Masterin und Ex-Partnerin Heches, Ellen DeGeneres (64), nachdem es die bittere Gewissheit gab, dass Heche nach ihrem Horror-Unfall in Los Angeles nicht wieder aufwachen würde. "Ich schicke Annes Kindern, ihrer Familie und ihren Freunden all meine Liebe", so DeGeneres. Die Moderatorin und die Schauspielerin waren von 1997 bis 2000 ein Paar.

Nun steht die Beerdigung Heches an. Doch Ellen DeGeneres wird an der Zeremonie nicht teilnehmen, wie das US-Klatschportal "radaronline.com" berichtet.

 

 

Heche soll diese Woche beerdigt werden. Ein Insider erztählte gegenüber "radaronline.com", dass die Beerdigung "klein und privat" gehalten würde. "Es kommen lediglich die Familie und enge Freunde", so die Quelle. 

Die Ex-Freundin der Verstorbenen gehört offenbar nicht in diesen Kreis. "Ellen ist nicht eingeladen", berichtet der Insider, als er über die bevorstehende Beerdigung spricht. Ellen selbst hatte in einem ersten Statement nach dem schweren Unfall gegenüber Paparazzi verkündet, dass sie keinen Kontakt mehr zu Anne habe.

"Ellen fühlte, dass sie etwas sagen musste"

"Ellen fühlte, dass sie etwas sagen musste, nachdem Anne gestorben war. Sie haben jahrelang kein Wort miteinander gewechselt", sagen weitere Quellen gegenüber "radaronline.com". Die Tatsache jedoch, dass ihre Beziehung vielen Menschen auf der ganzen Welt viel bedeutet habe, habe sie davon überzeugt, sich dazu zu äußern.

Ellen und Anne waren drei Jahre lang ein Paar. Kurz nach ihrem medialen Outing war dies die erste öffentlich gleichgeschlechtliche Beziehung von Ellen, die eine große Medienaufmerksamkeit erzeugte.

OE24 Logo