Hass-Attacken auf Günther Jauch wegen Impfkampagne

Selbst im Frühjahr infiziert

Jauch sieht Geimpfte in "Geiselhaft"

Moderator hat kein Verständnis mit Impfverweigerern.

Der deutsche TV-Moderator Günther Jauch hat im Corona-Jahr 2021 kein Verständnis für Impfverweigerer. In einem RTL-Interview sagte der populäre Moderator mit Blick auf die vielen Impfmöglichkeiten gegen Covid-19: "Ich kann Ihnen aber auch sagen, welchen Menschen ich in diesem Jahr mit großem Unverständnis begegne: Das sind für mich alle Impfverweigerer, die mit ihrem Starrsinn zig Millionen Menschen quasi in Geiselhaft nehmen."

Am Sonntag (5.12.) moderiert der 65-Jährige die Live-Show "2021! Menschen, Bilder, Emotionen". Es soll seine letzte Ausgabe dieser Sendung nach 25 Jahren werden. Der Potsdamer hatte sich im Frühjahr mit Corona infiziert und musste einige Ausgaben der Spielshow "Denn sie wissen nicht, was passiert!" ausfallen lassen. Er warb im Auftrag der Bundesregierung als prominentes Gesicht für die Impfung gegen Covid-19.