Depp

Wohnen wie ein Depp

Johnny verkauft sein Anwesen in Frankreich

Der Hollywood-Star überlässt dem Käufer auch persönliche Gegenstände

Für 23 Millionen Euro will Hollywood-Schauspieler Johnny Depp sein Anwesen in der südfranzösischen Provence verkaufen. Der zahlungskräftige Käufer kann dabei nicht nur ein 15 Hektar großes Grundstück und rund ein Dutzend Gebäude mit einer Wohnfläche von 1.000 Quadratmetern erwerben, sondern auch Piratenkostüme, wie die Immobilienagentur Sotheby's Real Estate France am Freitag mitteilte.

Das Magazin "Paris Match" berichtete, es gebe "zahlreiche persönliche Gegenstände" des "Fluch der Karibik"-Stars obendrauf, darunter Piratenkostüme. Depp, der von 1998 bis 2012 mit der französischen Schauspielerin und Sängerin Vanessa Paradis liiert war, hatte das 25 Kilometer vom Nobel-Küstenort St. Tropez entfernt liegende Anwesen 2001 gekauft. Der heute 52-Jährige habe sich immer wieder hierher zurückgezogen, um vor "dem Wahnsinn von Hollywood zu fliehen und seine Batterien aufzuladen", erklärte die Immobilienagentur.

"Johnny hat sich entschieden, sein Anwesen in Plan de la Tour zu verkaufen, um dieses Kapitel in seinem Leben abzuschließen und sich etwas anderem zuzuwenden", heißt es in der Verkaufsbeschreibung weiter. Depp ist seit Februar mit der US-Schauspielerin Amber Heard verheiratet. "Er hofft, dass jemand von dem Anwesen genauso profitieren kann, wie er es tat."

An Platz jedenfalls mangelt es nicht: Neben dem Hauptgebäude gibt es Unterkünfte für Gäste, eine Kapelle, ein Künstleratelier, in dem Depp malte, eine Jagdhütte, einen Fitnessraum, einen Spielraum für Kinder, eine professionell eingerichtete Küche und Unterkünfte für die Angestellten, außerdem zwei Schwimmbecken und eine Skateboard-Bahn. Und wenn das nicht überzeugt: Spülmaschine und Wäschetrockner sind im Kaufpreis inbegriffen.

Diashow: Johnny Depp & Amber Heard: Ihr Turtel-Auftritt