Miley Cyrus: Daran scheiterte ihre Ehe mit Liam Hemsworth

Offene Worte

Miley Cyrus: Daran scheiterte ihre Ehe mit Liam Hemsworth

Bei einem TV-Auftritt plauderte Miley Cyrus offen wie noch nie über ihre kurze Ehe mit Liam Hemsworth - und verriet, warum sie scheiterte.

Im Dezember 2018 schlossen Miley Cyrus und Liam Hemsworth den Bund fürs Leben, der dann doch nicht ein Leben lang hielt. Nur acht Monate später trennten sich die beiden und reichten die Scheidung ein. In der "Howard Stern Show" verriet Miley erstmals, warum es nicht klappte mit Liam.

Hochzeit wegen abgebranntem Haus

Ihre Ehe sei von Konflikten geprägt gewesen, so Miley. Sie und Liam hätten viel zu überstürzt geheiratet - Auslöser waren die verheerenden Waldbrände in Malibu gewesen, bei denen ihr gemeinsames Haus niedergebrannt war. Nach den schrecklichen Erlebnissen heiratete das Ex-Paar völlig überstürzt - ihre Instinkte hätten sie dazu getrieben, "ja" zu sagen, gestand die Sängerin. "Ich bin ins Feuer gelaufen", so Miley. "Was nicht ungewöhnlich ist, viele Tiere tun dies und sterben, als würden Hirsche in den [brennenden] Wald laufen."

Die Sängerin erklärte, dass ihre Ehe ohnehin nicht von Dauer war, weil "es zu viele Konflikte gab" in ihrer Beziehung mit Hemsworth. "Wenn ich nach Hause komme, möchte ich, dass jemand mein Anker ist", sagte sie. "Ich komme mit Drama und Streit nicht klar."
 
"Wir waren seit [meinem] 16 [Lebensjahr] zusammen", erklärte Miley über ihre Beziehung in Hemsworth. "Unser Haus ist niedergebrannt. Wir waren verlobt - ich weiß nicht, ob wir wirklich jemals gedacht haben, dass wir tatsächlich heiraten würden."