Missbrauch: Ermittlungen gegen Gérard Depardieu

Kollegin beschuldigt Schauspieler

Missbrauch: Ermittlungen gegen Gérard Depardieu

Bereits 2018 soll sich der Star an der jungen Frau zwei Mal vergangen haben. 

Paris. Die französische Justiz hat ein formelles ­Ermittlungsverfahren wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung gegen den Schauspieler Gérard Depardieu eröffnet. Ein Untersuchungsrichter veranlasste dies bereits am 16. Dezember.

Eine junge Schauspielerin wirft dem 72-Jährigen vor, sie im August 2018 zweimal sexuell missbraucht zu haben.

Depardieu weist Vorwürfe zurück

Depardieus Anwalt sagte, sein Mandant „bestreitet die Anschuldigungen gegen ihn vollständig“. Die Anwältin der Klägerin bat darum, „die Intimsphäre und das Privatleben“ ihrer Mandantin zu respektieren.