Porno-Star packt aus:

Pornos schaden Liebesleben

Porno-Star packt aus: "Mein Ex wollte mich nicht mal mehr küssen"

Porno-Star Riley Reid erzählt in einem Interview offen über die Schwierigkeiten, als Porno-Star im "echten Leben" einen Mann zu finden.

Die 29-jährige US-Amerikanerin Riley Reid dreht Pornos, seit sie 19 ist. Im Job ist sie zwar erfolgreich, doch genau das bereite ihr im Privatleben Probleme, erzählt Reid in einem Interview mit dem "Daily Star". Zwar mangle es ihr nicht an Sexpartnern, doch einen Mann zu finden, der sich auf eine Beziehung mit ihr einlassen möchte, sei schwer zu finden, so Reid, die gesteht, deswegen sehr einsam zu sein. 

"Beim ersten Date finden viele meinen Job noch interessant, doch mehr als über das zweite Date hinaus geht es nie", packt Reid aus. Viele Männer seien nur auf ihr Geld aus - andere hingegen würden versuchen, sie zu "bekehren". Doch für Reid käme es nicht in Frage, mit den Pornos aufzuhören.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Like this post if you want a free Fleshlight

Ein Beitrag geteilt von Riley Reid (@titsoutkickedout) am

Auch für ihren Exfreund sei der Job nach einiger Zeit zum Problem geworden. "Nach der Trennung gestand er mir, dass er mich manchmal nicht mal mehr küssen wollte", so Reid. Auch im Hinblick auf Kinder sei der Job ein Problem - doch Reid lässt sich von ihrem Traum trotzdem nicht abbringen. Sie hoffe zwar, dass sie irgendwann "sesshaft" werden könne, doch bis dahin möchte sie noch viele Filme drehen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

I quit booze & weed & now I miss both.

Ein Beitrag geteilt von Riley Reid (@titsoutkickedout) am