Stones touren mit Trauer-Logo für Watts

Zunge ist jetzt schwarz

Stones touren mit Trauer-Logo für Watts

Tribute-Video und schwarze Zunge. So wollen die Rolling Stones bei ihrer kommenden Tournee an Charlie Watts gedenken.  

Paint it Black - das ist nicht nur einer der berühmtesten Hits der Rolling Stones. Das ist nun, nach dem Tod von Charlie Watts, auch das offensichtliche Motto, denn für die kommenden No Filter Tournee wird das berühmte Zungen-Logo von Rot auf Schwarz umgefärbt.

Das neue Design soll ab 26. September nicht nur die Tour-T-Shirts zieren, sondern auch auf die vier riesigen Video-Türme der Bombast-Show projiziert werden. Dazu planen Mick Jagger, Keith Richards und Ronnie Wood während der Greatest-Hit-Show auch eine Video-Hommage an ihren verstorbenen Wegbegeleiter. Einen ersten Vorgeschmack hat man ja wenige Tage nach seinem Tod bereits auf den Social Media Kanälen gezeigt.

„Es fühlt sich richtig an, dass sie sich auf Charlies Tod beziehen, weil er ein so wichtiger Teil der Band war und es für sie alle seltsam sein wird, ihn nicht dabei zu haben,“ erklärt ein Band-Insider den geplanten Tribute-Part: „Doch die Show soll nicht zu deprimierend werden, weil die Fans ja viel Geld dafür bezahlt haben.“ Bis zu 900 Dollar kosten die Tickets.

Aktuell proben die Stones für die 14 US-Konzerte mit Ersatz-Drummer Steve Jordan in Boston. Am 20. September steht eine hochdotierte Privat-Show für die Milliardärs-Familie Kraft in Foxborough am Plan. Am 26. 9. folgt der Tourstart in St. Louis.

2022 will man den 60. Bandgeburtstag dann auch mit einer letzten Europa-Tournee feiern. Auch für ein Konzert im Wiener Ernst-Happel-Stadion liegt ein Offert vor.