Stars gratulieren: "Lang lebe der König"

"Royal Baby Boy"

Stars gratulieren: "Lang lebe der König"

"Star Trek"-Star William Shanter lies den zukünftigen König hoch leben.

Glückwünsche aus Hollywood für das Royal Baby in London: Zahlreiche Schauspieler und Musiker gratulierten Herzogin Kate und Prinz William am 22. Juli zur Geburt ihres ersten Kindes. "Lang lebe der zukünftige König", schrieb "Star Trek"-Star William Shatner (82) auf Twitter.

Teilen Sie ihre Freude mit den Briten und den frischgebackenen Eltern mit der oe24.at Petition.

Diashow: Kate in den Wehen: London steht Kopf

Kate in den Wehen: London steht Kopf

×

    Weitere Gratulanten
    Schauspieler und Autor Albert Brooks (66) verkündete über den Kurznachrichtendienst: "Glückwünsche für William und Kate. Euer Sohn und ich haben am selben Tag Geburtstag". Scherzend fügte er hinzu, man solle auch ein wenig an das heute geborene Pferd denken, mit dem das Kind einmal Polo spielen werde.

    Twitter-Freuden über königlichen Nachwuchs groß
     Ex-Spice-Girl Emma Bunton (37) ergänzte: "Das werden besondere Zeiten für Kate und William!" Und die britische Singerin-Songwriterin Ellie Goulding (26) schrieb auf Twitter: "Glückwünsche an zwei der liebenswürdigsten Menschen, die es auf der Welt gibt, zu ihrem neugeborenen Buben. Ich freue mich so für sie."

    Glückwünsche aus den USA
    US-Schauspieler Jeff Daniels (58) witzelte in einem Tweet, er werde eine Menge Geld zahlen, falls sie das Baby "Royal" nennen würden. Die kanadische Darstellerin Ellen Page (26) flachste: "Wow, die Leute sind total aus dem Häuschen für diese neue britische Band, das Royal Baby." Auch US-Rapperin und Schauspielerin Queen Latifah (43) hieß den "zukünftigen König" mit "viel Liebe" willkommen.

    VIDEO TOP-GEKLICKT:  Auch die Muppets gratulieren

    Talk-Queen und Star-Blogger hoch erfreut
     US-Talkerin Ellen DeGeneres (55) fühlte sich offenbar so, als ob ihre eigene Familie Zuwachs bekommen hätte: "Ich freue mich so für meine Cousine Kate und den zukünftigen König von England!" DeGeneres hatte 2011 ein Ahnenforschungsinstitut beauftragt, um herauszufinden, ob sie mit Kate Middleton verwandt ist. Nach ihren Angaben soll herausgekommen sein, dass beide Cousinen 15. Grades seien. Ein großer Fan der britischen Monarchie scheint auch US-Blogger Perez Hilton (35) zu sein. Er überschlug sich bei Twitter seit den ersten Meldungen vom Montag, dass Kate ins Krankenhaus gekommen war. "Noch ein Grund, warum ich das königliche Baby liebe: Heute hatte mein Vater Geburtstag. LEGENDEN wurden an diesem Tag geboren!!!!"

    "Kleine Prinz" sorgt für Gratulationsflut
    Deutlich zurückhaltender gratulierte US-Schauspielerin Melissa Joan Hart (37) zum "kleinen Prinzen": "Willkommen auf der Erde, kleiner Mann!" Und US-Entertainerin Joan Rivers (80) betonte bei Twitter: "Ich bin so erleichtert, dass sein Name keine Worte wie Ivy oder Apple beinhalten wird." US-Schauspieler David Spade (49) ärgerte sich scheinbar ein bisschen - auch er hat am gleichen Tag Geburtstag wie der neugeborene Prinz: "Er ist gerade sechs Minuten alt und schon ist er berühmter als ich? Das ist nicht cool." Mit ihren Vorhersagen vor der Geburt lagen Prominente bei dem Kurznachrichtendienst unterschiedlich gut: Schauspielerin Joan Collins (80) hatte getwittert: "Ich wette, es ist ein Mädchen!" CNN-Moderator Piers Morgan (48) dagegen hatte vorhergesagt: "Ein Bub namens George, der 3,69 Kilo wiegt." Mit dem Buben lag er richtig, auch auf das Geburtsgewicht kam er fast genau. Der Name des Kindes war 23. Juli in der Früh noch nicht bekannt.



    Diashow: Kates Royal Baby: So fiebern die Briten mit

    Kates Royal Baby: So fiebern die Briten mit

    ×

      Alle Infos zu Kates Geburt im oe24-Special