conte

Liedermacher

Run auf die Paolo-Conte Tickets

Paolo Conte spielt am Freitag in St. Margarethen bei „Römersteinbruch exklusiv“.

Auftritte des grauen Wolfs unter den italienischen Liedermachern sind hierzulande ein seltenes Vergnügen. Im April 2005 spielte Paolo Conte im Wiener Konzerthaus, davor war neun Jahre Pause.

Dementsprechend groß ist der „Run“ auf die Arena im Römersteinbruch St. Margarethen, seit drei Wochen gibt es für das Konzert keine Karten mehr. Am Freitag wird Conte am Klavier und mit einer zehnköpfigen Band betören.

Anwalt
Der „Cantautore“ (Sänger und Liedermacher) schöpft aus dem weltweiten Fundus der Musik. Chanson, Jazz und Tango sind nur ein Teil der Elemente, aus denen der frühere Anwalt aus Asti seine melancholischen Geschichten kreiert. Am Beginn seiner Karriere fütterte er Italo-Stars mit seinen Liedern (Azzuro). Contes rauchige Stimme wurde erst später entdeckt und mit Hits wie Via con me („It’s wonderful …“) weltbekannt.

Klassiker
Den Klassiker spielt Conte traditionell als Zugabe, davor ist am Freitag ein zweistündiger Querschnitt durch Contes Karriere bis zur CD Elegia von 2004 zu erwarten.