Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Erste Bank Open

Jubel bei Thiem! ÖTV-Star beendet Pleitenserie

Dominic Thiem schafft es mit Sieg gegen Andrej Rublew zurück in die Erfolgsspur.

Dominic Thiem hat am Dienstag seinen ersten Sieg auf der Tennis-Tour seit 2. September bzw. in seinem 25. Lebensjahr gefeiert. Der seit seinem Drittrunden-Erfolg bei den US Open zumindest in ein Ergebnis-Tief gerutschte Niederösterreicher gewann sein Auftaktspiel beim Wiener Erste Bank Open gegen den Russen Andrej Rublew 6:4,6:3. Im Achtelfinale geht es gegen den Franzosen Richard Gasquet.

Thiem lieferte vor 7.800 Zuschauern im Hauptspiel des "THIEMStages" eine solide Leistung, allerdings mit Anlaufschwierigkeiten. Zu Matchbeginn war es dem 24-Jährigen anzumerken, dass er auf der Asien-Tour drei Auftakt-Niederlagen erlitten hatte. "Es war keine ideale Leistung", meinte Thiem daher auch. "Es waren einige Patzer und Fehler dabei. Ich habe seit einiger Zeit kein Match mehr gewonnen. Das Selbstvertrauen ist nicht sehr groß."

Thiem erleichtert
Die Erleichterung ob des dann doch recht klaren, in 80 Minuten fixierten Erfolgs gegen den aufstrebenden, seit vergangenen Freitag 20-jährigen Russen war Thiem letztlich aber anzumerken. "Es war ein gefährlicher Erstrundengegner. Ich bin froh, dass ich gewonnen habe und die Chance bekomme, mich zu steigern", meint der Weltranglisten-Sechste. Gewöhnlich ginge es bei ihm in einer zweiten Runde besser als beim Einstieg in ein Turnier.

Thiem bestimmt das Tempo in einem Match gerne selbst, gegen Offensivspieler Rublew sei das aber fast nie möglich. "Ich habe mich aber ganz gut auf ihn eingestellt, habe relativ viele Bälle zurückgebracht. Von dem her war es in Ordnung", war Thiem mit der Umsetzung seiner Taktik zufrieden. Der Druck werde für ihn deswegen aber nicht kleiner. "Meine Ansprüche sind größer als hier die erste Runde zu gewinnen. Aber das war ein kleiner Schritt in die richtige Richtung."

Der Weg in sein bei acht Antreten fünftes Wien-Achtelfinale - "das war in allen Aspekten wichtig für mich" - hatte trotz eines Breaks zum 2:0 holprig begonnen. Denn Rublew nahm dem Lokalmatador dessen nächsten beiden Servicespiele ab, ging in Front. Diesmal aber konterte Thiem und breakte den US-Open-Viertelfinalisten zum 6:4 entscheidend ein drittes Mal. In Satz zwei fand Thiem seinen Rhythmus, das Break zum 1:3 gegen sich holte Rublew nicht mehr auf.

Erst ein Duell gegen Gasquet
Thiem zeigte sich glücklich, sich am Donnerstag gegen Gasquet ein zweites Mal beweisen zu dürfen. "Der wird nicht so viele leichte Fehler machen, macht aber auch nicht ganz so viel Druck", wusste der Lichtenwörther. Den bisher einzigen Vergleich mit dem 31-jährigen, in der Weltrangliste auf Rang 32 liegenden Gasquet verlor Thiem vor zwei Jahren in Basel ebenfalls auf Hartplatz 6:7(1),4:6. Es geht um Thiems insgesamt zweites Wien-Viertelfinale nach 2013.

Viel Lob hatte Österreichs Nummer eins für seinen Freund Dennis Novak über, nachdem der am Nachmittag mit einem 7:6(4),7:5 gegen den italienischen "Lucky Loser" Thomas Fabbiano ins Achtelfinale gekommen war. "Ich bin überglücklich, dass er das geschafft hat. Ich weiß, wozu er fähig ist. Heute war es eine unfassbare Leistung von ihm." Novak trifft nun auf Kyle Edmund (GBR).

Für Sebastian Ofner war hingegen in Runde eins Endstation. Der mit einer Wildcard ausgestattete Steirer blieb am Franzosen Lucas Pouille mit 3:6,4:6 hängen. Der 21-Jährige war mit seiner Leistung aber nicht unzufrieden, sah freilich Verbesserungspotenzial bei Aufschlag, Return und von der Grundlinie. Österreichs Nummer zwei hat heuer noch drei Challenger-Auftritte eingeplant.

Der Live-Ticker zum Nachlesen auf Seite 2:



 20:33

Thiem gewinnt

Jawohl! Thiem macht den Sack zu, gewinnt gegen Rublew!

 20:31

Wird Thiem nervös?

Das gibts doch nicht. Thiem tut sich schwer hier zuzumachen, muss einen Breakball abwehren. Erneut Einstand!

 20:29

Thiem hats in der Hand!

Matchball Thiem! 40:30

 20:26

Auf gehts Dominic!

Thiem startet mit einem unnötigen Doppelfehler.

 20:26

Rublew zum 3:5

Rublew zieht den Kopf aus der Schlinge. Thiem kann jetzt ausservieren!

 20:25

Erster Matchball abgewehrt

Rublew muss aber über Einstand - Thiem und die ganze Wiener Stadthalle wäre sehr erleichtert über diesen Auftakterfolg.

 20:20

Bärenstark!

Ganz stark von Thiem! Im Eiltempo zum 5:2! Bravo, solides Game!

 20:18

Schade um das Game

Thiem war dran, zweimal aber überpowert beim Schlag. Rublew holt das 2:4. Thiem jetzt beim Service.

 20:13

Thiem legt nach

War das die Vorentscheidung? Thiem mit 4:1 jetzt in Front, Rublew hat ein wenig den Faden verloren!

 20:11

Yes! Break Thiem

Ja, das kann Gold wert sein! Thiem gewinnt dieses ewig lange Game und geht 3:1 in Führung.

 20:08

Thiem ist dran

Das kann ein ganz, ganz wichtiges Break werden! Der Russe unzufrieden, fängt an zu hadern. Rublew zwar mit echten Power-Schlägen mit der Vorhand, aber Thiem findet immer wieder die richtige Antwort. Das Marathongame ist im dritten Einstand.

 20:05

Herrliche Rückhand

Super gespielt von Thiem! 30:30

 20:03

Thiem zum 2:1

Rublew kann Thiem bei eigenem Aufschlag derzeit nicht gefährden.

 19:59

Fehlerhafter Thiem

Drei Fehler hintereinander bei Thiem. Rublew kommt einfach zum 1:1. Da ärgert er sich auch schon lautstark. Aber es ist ja nichts passiert. Alles in der Reihe.

 19:56

In der Tonart gehts weiter

Thiem gleich ganz stark zu Beginn. Wichtig gut in den zweiten Satz reinzustarten. 1:0!

 19:50

Thiem holt den ersten Satz!

Rublew in dieser Phase sehr fehleranfällig, vergibt einen leichten Ball, der Smash geht irgendwohin! Thiem schnappt sich Satz 1!

 19:49

Der Russe hat kleinere Probleme

Thiem jetzt gut drin, kann den Youngster immer wieder zurückdrängen. 0:30 - Rublew jetzt sauer, wirft wütend den Schläger weg.

 19:45

Jetzt ist Thiem in der Partie

Varianten und Schnittwechsel passen jetzt. Slice auf Topspin und Rublew kann da nicht mithalten. Thiem zu Null zum 5:4!

 19:43

Weiter tolles Tennis

20 Jahre ist dieser Rublew alt und ein bekanntes Top-Talent. Thiem wird voll gefordert! 4:4!

 19:39

Thiem mit Ass zum 4:3!

Und die Qualität im Spiel steigt, da waren schon ein, zwei grandiose Ballwechsel dabei. Rublew mit toller Beinarbeit, Thiem muss heute alles abrufen um diesen aufstrebenden Youngster zu schlagen.

 19:37

Postwendend das Break

Jawohl! Thiem schlägt gleich zurück! 3:3! Breakfestspiele hier in Wien!

 19:35

Auch Rublew unter Druck

Es scheint heute nicht so einfach zu sein für die Aufschläger. Rublew 0:40 - Thiem holt sich drei Breakbälle!

 19:32

Nächstes Break

Rublew spielt giftig und nimmt Thiem das Service ab. Thiem hat Schwierigkeiten. Äußerst bitter!

 19:30

Traumhafter Ballwechsel

Thiem vor allem defensiv sehr stark, aber Rublew dann mit dem Konter am Netz macht den Punkt. Tolles Tennis!

 19:29

Sehr ausgeglichen

Starke Rückhand von Rublew. Gutes Winkelspiel, bringt viel Druck hinter den Ball. Einstand! Thiem jetzt gefordert.

 19:26

Rublew sicher zum 2:2

So toll Thiems Auftakt auch war, das ist jetzt schon wieder vergessen. 2:2! Alles in der Reihe.

 19:21

Rublew sofort dran

Der Russe aggressiv beim Return, holt sich sofort das Re-Break! Was war da los? Thiem wirkte fast überrumpelt

 19:19

Perfekter Auftakt

Super-Auftakt ins Heimturnier! Thiem hat spekuliert und sich für die richtige Seite entschieden. 2:0 und Break vorne!

 19:17

Toller Thiem-Return

Thiem bekommt schnell eine Breakchance. 30:40!

 19:16

Wichtiges 1:0

Thiem war bereits 0:30 zurück gelegen, aber macht dann alle Punkte. Mit einem Ass dann zum Gamegewinn!

 19:14

Große Anspannung

30:30 - Thiem versucht ins Spiel zu kommen.

 19:12

Thiem eröffnet

Wir alle wünschen Thiem einen guten Start. Das wäre ganz wichtig, nach den letzten Auftaktpleiten!

 19:06

"Thiemstag"

Thiem tritt in der Wiener Stadthalle als Weltranglisten-Sechster auf und ist als Nummer zwei gesetzt. Es geht zumindest um seinen ersten Halbfinal-Einzug am Vogelweidplatz. Er hat vor seinem Auftritt am heutigen "THIEMStag" aber zuletzt in Asien drei Auftaktniederlagen in Folge erlitten.

 18:54

Gleich gehts los!

Thiem kennt seinen Gegner aus gemeinsamen Trainings, Rublew ist 20 Jahre alt und hat sich stark verbessert. Er wird ein harter Gegner.

 18:52

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Dominic Thiem trifft heute in Wien auf den Russen Andrej Rublew. In etwa 10 Minuten geht's los!