Life Ball: 2,43 Mio. für Kampf gegen Aids

Hohes Spendenaufkommen

Life Ball: 2,43 Mio. für Kampf gegen Aids

Bekanntgabe des Reinerlöses des Life Ball-Wochenendes 2013. 

Der heurige Life Ball und Veranstaltungen in seinem Umfeld haben einen vorläufigen Gesamterlös von 2,43 Millionen Euro gebracht. Das gaben die Veranstalter am Mittwochabend bekannt. Eine halbe Million geht davon an AIDS-Hilfe-Projekte in Österreich, allen voran an die "AIDS Hilfen Österreichs", der Rest an Programme im Ausland.

Fotos von der Eröffnungszeremonie


© society24.at

Unterstützte Projekte
Mit rund 700.000 Euro fließt laut Aussendung der Lifeball-Veranstalter der größte Teil an die Fortsetzung des seit 2012 unterstützten Programms der Clinton Health Access Initiative (CHAI) in Uganda und Sambia zur Eindämmung der Mutter-Kind-Übertragung von HIV. Ebenfalls mit größeren Summen unterstützt werden Programme der Elton John AIDS Foundation (EJAF) in Russland und den ostafrikanischen Ländern Kenia, Tansania und Uganda.

 

Diashow: Life Ball 2013: Die Stars am Magenta Carpet

Life Ball 2013: Die Stars am Magenta Carpet

×

    amfAR 
    Erneut unterstützt wird auch amfAR - The Foundation for AIDS Research mit 350.000 Euro für das bereits seit 2006 von AIDS LIFE geförderte „TREAT Asia“-Netzwerk für HIV/AIDS-Kinderheilkunde. Durch das Netzwerk sollen Standards und Verbesserungen in der Behandlung von HIV-positiven Kindern etabliert werden – v.a. durch den Aufbau einer umfassenden Beobachtungsdatenbank. Weitere 30.000 Euro gehen an das von amfAR unterstützte Heim für AIDS-Weisen „New Hope for Cambodian Children“.

    Video: Life Ball - Die Stars am Red Carpet

    The Girl Effect
    Der seit 2005 jährlich vergebene Life Ball Crystal of Hope Award donated by Swarovski geht 2013 an das Projekt „The Girl Effect“. Der mit 100.000 Euro dotierte Preis unterstützt vier konkrete Initiativen in den Ländern Uganda, Kamerun, Kambodscha und der Dominikanischen Republik, die darauf abzielen das Potenzial von heranwachsenden Mädchen zu nutzen und zu verhindern, dass diese Armut, Krankheit oder Sexarbeit zum Opfer fallen. Denn, so die Strategie: Investiert man in wirtschaftliches Potenzial von Mädchen durch Bildung und vermeidet Kinderheirat und Teenager-Schwangerschaften, können Probleme durch HIV/AIDS verbessert und der Kreislauf der Armut durchbrochen werden.

     Fotos von der Cavalli Fashion Show


    © society24.at

    AIDS LIFE
    Seit seiner Gründung im Jahr 1993 unterstützt der Verein AIDS LIFE österreichische HIV/AIDS-Initiativen. 2013 werden erneut rund 500.000 Euro an heimische Projekte verteilt – allem voran an die AIDS Hilfen Österreich

    Video: So feierten die Stars auf der Life Ball-Party

    Informationen unter:  
    www.lifeball.org    
    www.aidshilfe.at
    www.clintonhealthaccess.org  
    www.ejaf.org  
    www.amfar.org  
    www.girleffect.org

     

    Diashow: Die Ankunft der Life Ball Stars

    Die Ankunft der Life Ball Stars

    ×