Alma Zadic: Juristenball statt Wiener Opernball

Kleideranprobe

Alma Zadic: Juristenball statt Wiener Opernball

Teilen

Die Bundesministerin setzt auf eine Traumrobe von Star-Designerin Elisa Malec

Bei vielen Promis und Politikern hat der Wiener Opernball heuer nicht mehr den hohen Stellenwert von früher. John-Harris-Chef Ernst Minar wich zum Beispiel auf den Philharmonikerball aus: „Ich spende das Geld, das ich für den Opernball ausgegeben hätte, lieber an Licht ins Dunkel“ – und auch Justiz-Ministerin Alma Zadic lässt das Staatsgewalze am 8. Februar aus.

Alma Zadic: Juristenball statt Wiener Opernball
© zVg
× Alma Zadic: Juristenball statt Wiener Opernball

Alma Zadic: Juristenball statt Wiener Opernball
© zVg
× Alma Zadic: Juristenball statt Wiener Opernball

Zadic unterstützt österreichische Designer

Stattdessen wird sie am zwei Tage später auf dem Juristenball in der Wiener Hofburg tanzen. In einem Kleid von Star-Designerin Elisa Malec. Drei Modelle stehen zur Auswahl. Die Entscheidung fällt Zadic sichtlich schwer. Malec freut sich, dass gleich drei ihrer Kreationen gefallen. "Ich finde es ganz wundervoll, dass sie österreichische Modemacher unterstützen möchte." 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo