Punk-Konzert als Wahlkampfauftakt

Bierpartei!

Punk-Konzert als Wahlkampfauftakt

Turbobier begeisterte 2.200 Fans im Gasometer mit Punk-Hits und Polit-Parolen.

Hits. „Nixtun muss wieder was wert sein“, „No a Runde statt Überstunde“ und „Volle Krüge statt Lohnabzüge“ – kultiger Wahlkampfauftakt der Bierpartei (BPÖ). Beim „fettesten Turbobier-Konzert“ aller Zeiten kündigte Marco Pogo am Samstag im Gasometer vor 2.200 Fans auch gleich seine Kandidatur bei der Wien-Wahl 2020 an: „Ich werde als Biergermeister aus dem roten Wien ein fettes Wien machen“, versprach er zwischen Punk-Hymnen wie Feuerwerfestl, dem Helene-Fischer-Cover Arbeitslos und dem Gastauftritt von Dousnbier-saufn-Hermann.

Autsch. Die Krücken, die er nach seinem Bühnen-Unfall von letzter Woche (Kniescheibe überdreht) verwenden sollte, warf er gleich zu Beginn zur Seite. „Es geht um nichts weniger als die Zukunft in unserem schönen kleinen Land“, so der charismatische Frontman.