Deix-Trickfilm auf 2022 verschoben

'Rotzbub' erst im Frühjahr im Kino

Deix-Trickfilm auf 2022 verschoben

Leider weiter warten. Der Deix-Film "Rotzbub" mit Sprechrollen von Erwin Steinhauer, Roland Düringer, Thomas Stipsits oder Adele Neuhauser wird von Wiehnachten auf 2022 Frühjahr verschoben! 

Geplant war der Kinostart am 23. Dezember – jetzt heißt es für Deix- und Trickfilm-Fans bis Frühjahr 2023 warten. "Rotzbub - der Deix Film" startet wegen Corona erst später. Das gab man jetzt via Facebook bekannt: „Eigentlich wollten wir "Rotzbub - Der Deix Film" am 23. Dezember endlich in den österreichischen Kinos starten. In Anbetracht der aktuellen Lage, in der uns wohl allen nicht wirklich zum Lachen zu Mute ist, haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, den Kinostart ein weiteres Mal zu verschieben. Passt gut auf euch auf und bleibt gesund. Wir sehen uns Frühling 2022 im Kino.“

3-D-Film. Rotzbub ist der erste voll animierte 3-D-Film aus Österreich und zeigt, basierend auf den berühmten Karikaturen, die Coming-of-Age-Geschichte eines Schankburschen vom Land. Deix hat dafür noch zu Lebzeiten seine eigene Biografie für die große Leinwand gezeichnet. Mit dabei u.a.  Marek (Erwin Steinhauer) , Poldi (Roland Düringer) oder Natascha (Adele Neuhauser) . Dazu der Junge Deix als Rotzbub - gesprochen von Markus Freistätter und Thomas Stipsits: "Meine Figur heißt Kurz, das ist ein Nazi-Mitläufer, hat aber mit dem Ex-Kanzler nichts zu tun." 

6 Jahre Arbeit. Regisseur Marcus H. Rothmüller und Drehbuch-Autor Ruppert Henning haben nun nach fast sechs Jahren Arbeit die literarische Vorlage von Deix in Spielfilmlänge fertiggestellt. Der ORF steuerte dazu 800.000 Euro bei.

Die Story. Der kleine Deix wächst in den 60er-Jahren in erzkatholischen Dorf Böheimkirchen (NÖ) auf und hat mit den dortigen Gepflogenheiten zu kämpfen, vor allem mit der weit verbreiteten Heuchelei und Doppelmoral.