Empörung im Netz

Nach Shitstorm: Victoria Swarovski löscht Urlaubsfoto

Ein Foto vom Familienurlaub in Marbella kam bei vielen Menschen gar nicht gut an.

Der Kristallkonzern Swarovski hat am Dienstag angekündigt, im Herbst am Hauptstandort Wattens von den derzeit noch bestehenden 4.600 Stellen weitere 1.000 abzubauen. Die Verunsicherung in Tirol ist groß, Tausende Mitarbeiter zittern nun um ihren Job.
 
Kurz nach der Ankündigung postete Victoria Swarovski auf Instagram ein Foto vom Familienurlaub in Marbella. Die 26-Jährige Fernseh-Moderatorin und Sängerin sorgte damit für jede Menge Empörung und erntete einen mächtigen Shitstorm. So schrieb der Gewerkschafter Willi Mernyi etwa auf Facebook: "Gestern angekündigt das 1.800 MitarbeiterInnen den Job verlieren werden. Heute posting vom Swarovski Luxus- Familienurlaub in Marbella! Zum speiben!" 
 
Victoria Swarovski hat das Posting mittlerweile gelöscht. Auf Instagram erklärt sich die 26-Jährige. „Wie den aktuellen Berichterstattungen zu entnehmen ist, plant der Swarovski-Konzern Arbeitsplätze abzubauen. Nachdem ich als Künstlerin meine eigenen Wege unabhängig beschreite, kann ich die Entscheidungen der Geschäftsführung, egal welcher Art, nicht beeinflussen und bedauere die aktuelle Entwicklung zutiefst. Dass ein Urlaubsfoto auf die betroffenen Mitarbeiter in dieser schwierigen Zeit unpassend wirkte, verstehe ich und habe es deshalb gelöscht.“