Probenstress für

Tanz-Start im ORF-Funkhaus

Probenstress für "Dancing Stars"

In zwei Wochen wird der ORF-Ballrom – ohne Publikum – wieder ''brennen''.

Eifrig. Unter Einhaltung der speziellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen schwingen die ORF-Dancing Stars seit Anfang der Woche wieder das Tanzbein. Das tun sie ausnahmsweise aber nicht im ORF-Zentrum, sondern im Funkhaus im 4. Bezirk. Dabei halten die jeweiligen Paar viel Abstand zu ihren Konkurrenten.

Walzer, Samba & Co. verlangen alles ab

Schwungvoll. „Ich freue mich, endlich wieder in die Tanzschuhe schlüpfen zu dürfen. Ich bin aufgeregt wie ein kleines Kind. Es ist fast wie Weihnachten … Kater inklusive …. Muskelkater!“, grinst Neo-ORF-Lady Silvia Schneider. bei der Probe zu ihren Cha-Cha-Cha. Ex-Ski-Star Michaela Kirchgasser muss bei den Proben nicht nur einen neuen Tanz einstudieren, sondern sich auch an ihren neuen Profi-Partner Vadim Garbuzov gewöhnen. Andi Orgris nutzte die Corona-Pause, um sich in Form zu bringen. „Schaut so locker aus, ist aber sehr anstrengend“, meint er zu seinem Samba.
Ihr Können werden alle zehn Paare dann am 25. September in ORF 1 beim Dancing Stars-Neustart zeigen.