Brad Pitt witzelt über Megxit - So reagieren Kate und Will

Bei Awards

Brad Pitt witzelt über Megxit - So reagieren Kate und Will

Was für ein Schelm! Brad Pitt war bei der Verleihung der BAFTAS, der britischen Filmpreise gar nicht anwesend, und trotzdem sprachen alle nur über ihn.

Ehrung für Brad Pitt

Der Schauspieler wurde als bester Nebendarsteller für seine Rolle im Tarantino-Film "Once Upon A Time In Hollywood" ausgezeichnet. Seine Dankesrede hatte er geschrieben und seiner Schauspiel-Kollegin Margot Robbie zukommen lassen. Und die Worte hatten es wirklich in sich. Zuerst hieß es in der Rede, mit Anspielung auf den Brexit, Pitt heiße England als Single willkommen, er selbst sei ja auch geschieden. Dann bedankte er sich für die große Ehre um mit einer Wucht zu enden: Er nenne den Award Harry, denn er freue sich sehr, diesen bald nach Amerika bringen zu können. Kate und William saßen im Publikum, machten gute Mine zu den Aussagen und klatschten sogar.
 
Video zum Thema BAFTA-Awards: Margot Robbie's lustige Rede
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Kate konnte damit punkten

Kate selbst sorgte mit einer ganz besonderen Robe für Aufsehen: Sie trug ein Kleid von Designer Alexander McQueen, dass sie bereits vor einigen Jahren ausführte. Damit hielt sie sich an den Dresscode - der lautete auf entweder vintage oder nachhaltig produziert! 

William Kate © Getty Images

BAFTAS - Die Gewinner des Abends

Das Anti-Kriegsepos "1917" von Regisseur Sam Mendes hat bei den als BAFTAs bekannten britischen Filmpreisen am Sonntag sieben Auszeichnungen erhalten und war damit der Gewinner des Abends. Das Drama wurde in der Londoner Royal Albert Hall unter anderem als Bester Film, Herausragender Britischer Film und für die Kameraarbeit geehrt. Mendes erhielt die begehrte Trophäe als Bester Regisseur.

Darsteller-Preise

In der Kategorie Bester Hauptdarsteller wurde wie erwartet Joaquin Phoenix geehrt, der für seine Rolle in "Joker" schon den Golden Globe erhalten hatte und auch bei den Oscars als Favorit gilt. Er setzte sich unter anderem gegen Leonardo Di Caprio ("Once Upon A Time In Hollywood") und Taron Egerton ("Rocketman") durch. Den Preis als Beste Hauptdarstellerin nahm Renée Zellweger für ihre Rolle als Judy Garland in "Judy" mit nach Hause. Auszeichnungen für die Besten Nebenrollen erhielten Laura Dern ("Marriage Story") und Brad Pitt ("Once Upon A Time In Hollywood"), der nicht anwesend war. Die südkoreanische Tragikkömodie "Parasite" von Regisseur Bong Joon-ho erhielt zwei Auszeichnungen - als Bester Nicht-Englischsprachiger Film und für das Beste Originaldrehbuch.

Oscar-Indikator

Die glamouröse BAFTA-Preisverleihung war in der Vergangenheit nicht immer, aber häufig ein Indikator für die als Oscars bekannten Academy Awards, die in einer Woche in Los Angeles vergeben werden. Auch dort werden "1917" gute Chancen eingeräumt
 
Video zum Thema Die Skandale um die britischen Oscars
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum