Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Royal Wedding

Hat Harry DAS wirklich zu Meghan gesagt?

Im Internet gehen die Wogen nach der Hochzeit des Jahres hoch.

Zuseher der royalen Hochzeit sind schockiert: Hat Harry wirklich in der Kirche zu seiner Meghan gesagt "I'm sh****** it"? (Übersetzung etwa: Ich sch... mir in die Hose) Offenbar reagierte der Prinz so auf die Frage seiner Braut, wie er sich fühlt. Das vermuten zumindest zahlreiche Twitter-User.

In den sozialen Medien gehen die Wogen hoch - vor Begeisterung: "Harrys 'Ich sch... mir in die Hose' war DER Moment der Hochzeit für mich", schrieb in Twitter-User. Ein anderer ergänzte: "Großer Fan von Harry, der 'Ich sch*** mir in die Hose' vor jedem verdammten Land der Welt gesagt hat."

Lippenleser britischer Medien sind sich allerdings sicher, dass der Prinz "You look amazing" (Du siehst großartig aus) gesagt haben soll.

Hochzeit des Jahres

Der Erzbischof von Canterbury erklärte das Paar am Samstag in Windsor zu Mann und Frau. "Was Gott zusammengeführt hat, soll der Mensch nicht trennen", sagte der Erzbischof und legte die Hände des Paares zusammen.
 
Zuvor hatten sich die beiden gegenseitig ihre Ringe an die Finger gesteckt. Meghans Trauring ist aus walisischem Gold und ein Geschenk der Queen, Harrys Ring ist aus Platin. Meghan verzichtete in ihrem Ehegelübde auf das Versprechen des "Gehorsams" an ihren Bräutigam.
 
In der Kirche waren die königliche Familie und zahlreiche prominente Gäste. Neben der Queen und Prinz Philip waren Harrys Vater, Prinz Charles und dessen Frau Camilla sowie Meghans Mutter Doria Ragland in der St.-George's-Kapelle. Überraschend kam auch Hollywoodstar George Clooney mit seiner Frau Amal. Auch Victoria und David Beckham, US-Moderatorin Oprah Winfrey sowie Harrys Ex-Freundin Chelsy Davy waren unter den Gästen.
 
Vor dem Eheversprechen hatte ein Gospelchor den 60er-Jahre-Hit "Stand by me" des 2015 verstorbenen US-Musikers Ben E. King angestimmt. Außerhalb des Schlosses brandete immer wieder Jubel auf, der bis in die Kirche zu hören war.