Neue Biografie: Prinz Philip rechnet mit Harry ab

Megxit

Neue Biografie: Prinz Philip rechnet mit Harry ab

Ein neues Buch enthüllt, was Prinz Philip (99) wirklich von seinem Enkel hält.

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben nun endgültig mit dem Königshaus gebrochen. Nach Abschluss ihres Netflix-Deals haben die beiden 2,4 Millionen Britische Pfund für die Renovierung ihres Wohnsitzes in Großbritannien zurückgezahlt. "Dieser Beitrag deckt vollständig die Renovierungskosten für das Frogmore Cottage, das sich im Besitz der Queen befindet, ab", schrieb Harry und Meghans Sprecher in einem Statement. Für britische Medien ist das der Point of No Return für die beiden, der endgültige Bruch mit dem britischen Königshaus.
 

"Leben als egozentrischer Promi"

Der Megxit sorgt jedoch weiterhin für Wirbel und Unverständnis. Nun hat sich auch jemand zur Wort gemeldet, der sein ganzes Leben lang der Krone gedient hat: Prinz Philip. Der 99-jährige Ehemann von Queen Elizabeth rechnet in seiner neuen Biografie „Prince Philip Revealed“ (ab 1. Oktober in Handel) mit seinem Enkel gnadenlos ab. 
 
„Aus seiner Sicht hat Harry seine Pflichten verletzt, sein Heimatland und alles aufgegeben, was ihm wichtig war, um in Nordamerika ein
Leben als egozentrischer Prominenter zu führen“, so die Autorin Ingrid Seward. „Für Philip ist es nur schwer zu verstehen, was das Leben seines Enkels so unerträglich gemacht hat“, so die Expertin weiter. Aus seiner Sicht hatte das Paar alles, was es benötigt: „ein schönes Heim, einen gesunden Sohn und einzigartige Charity-Möglichkeiten“