Queen arbeitet vier Tage nach Philips Tod schon wieder

Trauer unterbrochen

Queen arbeitet vier Tage nach Philips Tod schon wieder

Für die Verabschiedung eines Mitarbeiters machte die Queen eine Ausnahme.

Ehre. Auch wenn sie gerade um ihren geliebten Gatten Prinz Philip († 99) trauert, lässt sich Queen Elizabeth II. (94) nicht davon abhalten, einen ihrer wichtigsten und meistgeschätzten Mitarbeiter nach 14 Jahren in die Pension zu verabschieden. So kam es, dass sie nur vier Tage nach Philips Tod ihren ersten Termin wahrnahm. Die Königin soll am Dienstag eine Audienz zu Ehren von William Peel, 3. Earl Peel, gegeben haben.

Aufgabe. Er war seit Oktober 2006 der Lord Chamberlain und hielt damit eine der Schlüsselpositionen im königlichen Haushalt. Er soll auch an der Organisation der Beerdigung von Prinz Philip beteiligt gewesen sein und wusste immer über jeden Termin der Royals Bescheid. Fotos wurden aus Respekt keine gemacht. Augenzeugen sprechen jedoch davon, die Queen als extrem stoisch erlebt zu haben. Kraft und Ruhe wird sie in den nächsten Tagen definitiv noch brauchen.

Am Samstag wird Prinz Philip beerdigt. Bis dahin gibt es noch viele Entscheidungen zu treffen.