Foxy Brown

Strafverschärfung

Schlecht benommen - Foxy Brown in Isolierzelle

Die Rapperin legte sich mit Mitgefangenen an und verweigerte einen Drogentest: Zwei Monate Einzelhaft.

US-Rapperin Foxy Brown (28), die derzeit wegen Körperverletzung hinter Gittern sitzt, muss zur Strafe zwei Monate lang in eine Isolierzelle. Sie habe sich mit einer Mitgefangenen angelegt und verweigerte danach einen Drogentest, wie ein Sprecher des New Yorker Gefängnisses Rikers Island der "New York Post" am Dienstag sagte. Brown, die mit bürgerlichem Namen Inga Marchand heißt, ist in der Einzelhaft bis zu 23 Stunden am Tag ohne Kontakt zu ihren Mitgefangenen.

Die Rapperin, die durch das Album "Chyna Doll" (1999) bekannt wurde, sitzt wegen Verstoßes gegen ihre Bewährungsauflagen seit September eine einjährige Haftstrafe ab. 2006 war sie zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt worden, weil sie zwei Mitarbeiterinnen eines Maniküre-Salons in Manhattan tätlich angegriffen hatte. Das neue Album der Rapperin, "Brooklyn's Don Diva", soll am 20. November in die Plattengeschäfte kommen.