Filmreife Leistung für Dancing Stars

Sechste Show als Kostüm-Ball

Filmreife Leistung für Dancing Stars

Gestern Abend wurden wieder Höchstleistungen von den Tanz-Promis abverlangt. 

Thema. Von Baywatch über Breaking Bad bis hin zu Pink Panther. Die sechste Show der 14. Staffel von Dancing Stars stand ganz im Zeichen großer Fernsehserien. Gleich zu Beginn begeisterten Billard-Weltmeisterin Jasmin Ouschan und Florian Gschaider mit einem Jive zur Signation von Die Simpsons (25 Punkte). Kristina Inhof holte zum Intro von Game of Thrones gar noch einen Punkt mehr. Für Schauspieler Faris Rahoma lief es nicht ganz so gut. 19 Punkte gab es für seine Performance.

Emotionales Geständnis von Caro Athanasiadis

Hochzeit. Kabarettistin Caroline Athanasiadis zeigte sich emotional und erzählte von der heimlichen Hochzeit mit ihrem Georg. Die Eheschließung sei oft verschoben worden, doch nun sei es endlich geglückt. Auch das Thema Gleichberechtigung sprach sie an. Ihr Auftritt als Bezaubernde Jeannie verzauberte die Jury. „Ich finde keine Fehler“, lobte Karina Sarkissova und zückte die erste Zehn des Abends. Auch für Ex-Radprofi Bernhard Kohl und Nina Kraft gab es Lob. Vor allem Letztere wurde mit Komplimenten übersät. Ihre Leistung wurde mit 27 Punkten und damit der besten Bewertung des Abends belohnt. Durch den Tanzmarathon, bei dem die Paare gemeinsam auf dem Parkett tanzten, hatten alle die Chance auf bis zu sechs weitere Punkte. Hierbei obsiegte ­Athanasiadis. Faris Rahoma schied als Erster aus.

Rauswurf. Der Schauspieler war es auch, den die Anrufe zum Schluss nicht mehr retten konnten. Rahoma musste gestern die Show verlassen. In der nächsten Woche tanzen die übrigen fünf um den Einzug ins Halbfinale.